Signalservice

Die Evotec Aktie gibt nach. Bisher, so könnte man schlussfolgern, sei alles noch im Rahmen. Doch der Blick auf das Chartbild offenbart eine Situation, die sich sofort als brandgefährlich betiteln lässt. Warum? Würde der Kursanstieg der letzten Tage und Wochen als eine Flaggenformation gewertet werden, dann drohen bald heftige Verluste. Eine Kursprojektion lässt sich durchführen und ein Kursziel ablesen. Anleger sollten jetzt unbedingt mit Bedacht handeln.

Sehr viele Anleger sind gut auf die Evotec Aktie zu sprechen. Das Unternehmen mache gute Arbeit und sei für die Zukunft gerüstet, so die einhellige Anlegermeinung. Manchmal ist es an der Börse so, dass ein gutes Unternehmen nicht geschätzt wird. Der Aktienkurs gibt dann dennoch nach, der Preis schmilzt dahin, während die Analysten von einer „unterbewerteten Aktie“ sprechen. Wichtig ist daher die Erkenntnis, dass der Kurs, trotz guter fundamentaler Lage, sinken kann.

Evotec, Tageschart, Stand 19,91 Euro

Von Mitte August bis Ende September ging es mit dieser Aktie aufwärts. Diese Aufwärtsbewegung muss jedoch zusammen mit den starken Kursverlusten seit Mitte Juli betrachtet werden. Im Gesamtbild verläuft gerade „nur“ eine Korrektur. In dieser ist der Aktienkurs nicht allzu weit gekommen. Es sind schlicht zu wenige Käufer vorhanden oder anders formuliert: „Die Verkäufer sind in der Überzahl.“

Während der laufenden Aufwärtsbewegung ist der Aktienkurs unterhalb der steigenden grünen Trendlinie verblieben. Das ist ein Schwächesignal. Die Evotec Aktie hat damit offiziell ihren Aufwärtstrend verlassen und bisher haben die Käufer keine Chance diesen zurückzuerobern.

Die Korrektur wird beendet sein, wenn der Aktienkurs unter 18,20 Euro fällt. Schon ein Unterschreiten der Kursmarke bei 19 Euro würde Schwäche signalisieren. Die Kursprojektion bildet sich aus drei Komponenten. Die erste Abwärtsstrecke (linkes blaues Rechteck), die aktuelle Flaggenformation, und dann die duplizierte Wegstrecke nach Süden (rechtes blaues Rechteck) abgetragen. Das Kursziel lautet somit 13 Euro. Nur ein Sprung oberhalb der grünen steigenden Trendlinie, also bei Notierungen oberhalb von 22 Euro, würden sich fallende Kurse vermeiden lassen.

DAX Short: 104 Punkte

Im Moment sind sich die Anleger unschlüssig. Manch einer hofft noch, dass die Evotec Aktie genug verloren hat. Sie hoffen auch, dass es bald wieder mit dem Aktienkurs aufwärtsgehen könnte. Zu groß ist der Wunsch die alten Hochs wiederzusehen. Das Chartbild jedoch, weclhes ganz ohne Emotionen auskommt, zeigt eine brisante Formation an. Sollte diese in Kürze aufgelöst werden, dann drohen heftige Verluste.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This