Buchtipp

Manchmal stehen Kursbewegungen auf Messers Schneide. Eine Entscheidung ist in beide Richtungen möglich und mit jedem neuen Kurs, ändert sich die Meinung der Marktteilnehmer. Solch eine spannende Phase fand sich auch bei der Heidelberger Druck Aktie, als sie unter die Marke bei 1 Euro fiel, um dann diese Marke wieder zurückzuerobern. Jetzt ist dieser wichtige Bereich verteidigt worden, eine Gegenbewegung ist möglich, und sofort sind Spekulanten dran.

An der Börse sind die Absichten der Anleger undurchsichtig. Nicht immer konzentriert sich das Interesse auf ein Unternehmen und dessen Geschäftsentwicklung. Manche, meist kurzfristig orientierte Käufer, wollen nur an einer Kursbewegung partizipieren. Es geht dann alleine um den Kursgewinn. Die Heidelberger Druck Aktie bietet sich gerade für solch einen spekulativen Trade an.

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand 1,16 Euro

Bei einem spekulativen Trade erhofft sich der Anleger eine statte Gegenbewegung auf die vorherige Kursbewegung. In diesem Fall ist der Kurs der Heidelberger Druck Aktie deutlich gefallen. Nachdem der Preisbereich bei 1 Euro unter Mühen verteidigt werden konnte, keimt nun Interesse auf.

Für solch einen spekulativen Trade bietet sich an, dass der Stoppkurs nahe an dem Einstandskurs liegen kann. Gleichzeitig ist das Potenzial auf der Oberseite gegeben, sodass die Chancen deutlich überwiegen. Das Kursziel für solch einen spekulativen Trade lautet 2 Euro. Als erstes Anstiegsziel bietet sich der Kursbereich bei 1,60 Euro an. Kann sich die Aktie auf diesem Niveau halten und weiteres Interesse auf sich ziehen, dann würde bei Ausbruch auch das zweite Kursziel bei 2 Euro angesteuert werden können.

Anleger sollten trotz dieses kurzfristigen Geschäfts die labile Lage dieses Wertes nicht aus dem Fokus verlieren. Es handelt sich um einen schwachen Wert. Zudem ist ein Kauf dieser Aktie ein Trade entgegen des Haupttrends. Jederzeit kann es zu einem Umdenken kommen und Anleger flüchten wieder aus dieser Aktie. Für diesen Fall sollten bereits kleinere Kursgewinne abgesichert werden.

Auch wenn fundamental die Lage düster aussieht, aus charttechnischer Sicht ist ein spekulativer Trade möglich, solange der Preisbereich bei ca. 1 Euro verteidigt werden kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This