Signalservice

So haben sich die Anleger ihr Engagement bei der Evotec Aktie nicht vorgestellt, als sie dieses Wertpapier kürzlich erworben haben. Nachdem ein wichtiger Kursbereich zunächst zurückerobert und dann verteidigt werden konnte, sollte es stramm aufwärtsgehen. Diese Hoffnung besteht zwar noch immer, aber die Aktie entwickelt keinen Druck. Es klemmt! Ein Grund für diese Zurückhaltung ist an einer grünen Trendlinie zu finden.

Die spannende Frage lautet, ob sich nach dem herben Kursrückgang, der Aktienkurs fiel von ca. 25,50 Euro auf ca. 18,50 Euro, nun tatsächlich neue Käufer finden lassen werden. Nach solch starken Verlusten halten sich in der Regel echte Käufer zurück. Nur sehr spekulativ eingestellte Markteilnehmer trauen sich dann in diese Aktie, weil sie an eine deutliche Gegenbewegung hoffen. Es ist dann wie mit einem Gummiband, was sehr weit auseinandergezogen wurde. Die kurzfristig orientierte Anleger hoffen auf eine schnelle Bewegung in die Gegenrichtung.

Evotec, Tageschart, Stand 20,56 Euro

Ob dieses Vorhaben gelingen wird, hängt jedoch ganz besonders von der steigenden grünen Trendlinie in der Bildmitte ab. Solange der Aktienkurs unterhalb dieser Zone verbleibt, derzeit bei ca. 21,30 Euro, wird sich keine Aufwärtsdynamik entwickeln können. Diese braucht es jedoch, damit der Kurs mit Schwung über den Widerstandsbereich (grüne Trendlinie) springen kann. Sofort würde sich dann eine Anstiegsmöglichkeit bis 24,30 Euro entwickeln können, wo eine Begrenzungslinie eines Trendkanals verläuft.

Doch ohne diesen beschriebenen Erfolg, nämlich der Sprung über die grüne Trendlinie, werden sich Käufer zurückhalten. Je länger solch eine Phase der Zurückhaltung andauert, umso mehr kurzfristige Anleger werden unruhig werden. Sie haben ihre Aktien erst kürzlich gekauft und drücken noch immer die Daumen. In der Folge werden sie unsicher werden und ihre Wertpapiere veräußern und damit den Aktienkurs wieder nach Süden schicken. Schnell werden weitere Anleger erkennen, dass der genannte Widerstandsbereich zu stark ist. Es kommt dann zu einem Test des Preisbereiches bei 19,20 Euro. Bei Unterschreiten wäre ein Kursrückgang wahrscheinlich, nämlich bis in den Bereich bei ca. 15,50 Euro .

Nur wenn es gelingt, dass sich hier viele Marktteilnehmer einig sind und alle gleichzeitig zu einem Aktienkauf entschließen, nur dann kommt Momentum und Aufwärtsdynamik auf. Nur dann kann eine Ausbruchsbewegung gelingen. Ansonsten sollten Anleger einen Abprall auf dem aktuellen Kursniveau einplanen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This