Signalservice

Bei der Betrachtung der Entwicklung des Goldpreises sind auch immer Emotionen im Spiel. Investoren sind begeistert, wenn der Preis pro Unze steigt und schnell betrübt, wenn es mit dem Anstieg nicht mehr läuft. Dabei hilft es, in Relationen zu denken. Der Goldpreis gibt gerade nur minimal nach, nachdem er sehr viel gewonnen hat. Daher gibt es keinen Grund zur Sorge. Ganz im Gegenteil.

In der Analyse „Goldpreis: Neue Anstiegsphase“ wurde das Kursziel bei 1.530 USD prognostiziert, welches nun erreicht wurde. An diesem Widerstandsbereich ist es natürlich, dass der Anstieg nicht sofort fortgeführt wird. Der Grund ist, dass sich an dieser Stelle kurzfristig orientierte Käufer von ihren Beständen trennen. Für sie war es ein lukratives Geschäft und nun realisieren sie Gewinne. Das Angebot an Gold nimmt zu, während die Nachfrage stockt. Diese Kombination führt zu sinkenden Notierungen.

Gold, Wochenchart, Stand 1.500 USD

Das obere Chartbild ist ein Wochenchart, jede Kerze bildet die Kursentwicklung von einer Woche ab. Es ist deutlich zu erkennen, dass in Relationen betrachtet, der aktuelle kleine Rückgang kaum der Rede wert ist. Der Goldpreis könnte sogar bis in den Bereich bei 1.380 USD nachgeben, ohne dass das positive Set-up in Gefahr wäre. Es kommt nun auf Preis bei 1.550 USD an (gelber Punkt). An dieser Stelle würde eine größere Ausbruchsbewegung beginnen, wenn der Goldpreis diesen Kurs hinter sich lassen kann. Für solch eine Bewegung gibt es zwei Alternativen. In der ersten sollte der Goldpreis etwas nachgeben und Kraft tanken und dann nach oben ziehen. In der zweiten Alternative  bleibt das gelbe Edelmetall in der Nähe der Widerstandslinie bei 1.530 USD und wartet auf seine Chance.

Im Moment interessieren sich immer mehr Investoren für das gelbe Edelmetall. Der Grund ist die Politik der Notenbanken, die nichts unversucht lassen, die eigene Währung zu schwächen. Als einzig sichere Anlagemöglichkeit ist nun Gold übrig geblieben, um sich durch die kommende Krise zu manövrieren. Viele Marktteilnehmer haben die ungemütliche Lage in der Welt erkannt und sich schon mal mit Gold eingedeckt, wie der satte Anstieg der letzten Monate zeigt. Lesen Sie, warum der Euro in Gefahr ist (hier ansehen).

Es ist nur eine Frage der Zeit, dass der Goldpreis einen neuen Ausbruch initiieren und damit viele neue Käufer anziehen wird. Dieser Nachfrageüberhang wird auf ein knappes Angebot treffen, da diejenigen, die im Besitz des gelben Edelmetalls sind, dieses nicht hergeben werden. Der Goldpreis wird daraufhin stark klettern. Das nächste Kursziel lautet 1.800 USD.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This