Indikatoren-Trading

Der Aktienmarkt kann heute leicht ansteigen. Manche Marktteilnehmer reden auch von Luftholen. In den letzten Tagen sind die Kurse allzu sehr unter Druck geraten und haben manchen Investor kalt erwischt. Dieser Rückfall des DAX ist außergewöhnlich stark gewesen, sodass Nachwirkungen schon bald folgen werden. Die jetzt laufende Korrektur ist eine Gegenbewegung auf die bisherigen Kursverluste. Dieser begonnene Anstieg ist allein markttechnischer Natur und nicht von Dauer.

Anleger müssen sich an der Börse meist für eine Richtung entscheiden, um den Aktienmarkt richtig einschätzen zu können. Manch ein Anleger ist weiterhin überzeugt, dass der heftige Rückgang im DAX vorübergehend ist. Daraus schlussfolgert er, dass die niedrigeren Kurse Kaufkurse sind. Der Anleger nutzt sozusagen die Gelegenheit und kauft sich Aktien. Machen das viele, man spricht auch von Schnäppchenjägern, dann kommt es zu steigenden Aktienkursen, obwohl das Umfeld gar nicht für die Aktienanlage spricht. Bereits im gestrigen Beitrag „Börse: Kursverluste und Handelsstreit“ (hier lesen) wurde auf die Problematik des Markzustandes eingegangen.

DAX, Tageschart, Stand 11.711 Punkte

Der DAX läuft nach Fahrplan, kann man zusammenfassen. In dem Artikel „DAX: Diese Kursziele warten“ wurde die Aussage getätigt, dass wenn der Index den Bereich bei 12.200 Punkten nach unten verlässt, es zu einem Startschuss für fallende Notierungen kommen sollte. Die Schlussfolgerung lautete:

Dann sollte es mit dem Aktienmarkt steil bergab gehen. Die nächsten Kursziele lauten dann in dieser Reihenfolge, 11.980, 11.860, 11620 und dann auch 11.300 Punkte.

Die ersten drei Kursziele sind erreicht worden. Da im Bereich bei 11.630 Punkten eine Unterstützungslinie vorhanden ist, kommt es nun zu einer Gegenbewegung. Diese baut zunächst auf Hoffnung auf, dass sich der Aktienmarkt stabilisieren könnte. Tatsächlich hielt die besagte Unterstützungszone dem Druck der Verkäufer stand. Sofort beeilen sich nun weitere Käufer, die Chancen am Aktienmarkt nutzen zu wollen. Sie hoffen, dass sich das Börsengewitter bald verziehen wird.

Hier ist Vorsicht ein guter Ratgeber. Der DAX befindet sich „nur“ in der Phase des Luftholens. Die nächste Abwärtsbewegung wartet schon. Die spannende Frage ist nur, von welchem Kurslevel diese beginnen wird. Die laufende Korrekturbewegung hat Platz bis in den Bereich bei 11.850 Punkten. Ob der Index diese Möglichkeit voll ausnutzen wird, ist unklar. Der Hintergrund ist der, dass nun viele Optimisten vor vollendeten Tatsachen stehen. Trotz allergrößter Hoffnungen ist der DAX in kurzer Zeit um satte 1.000 Punkte gefallen. Der Markt ist doch nicht in so guter Verfassung, wie sich das manch ein Anleger wünschte.

Short Signal ID 2407

Auf der Unterseite ist das nächste Kursziel bei 11.300 Punkten noch offen. Es wird darauf ankommen, womit eine neue Abwärtsbewegung begründet werden wird. Sobald die Kurszone bei 11.620 Punkten unterschritten wird, ist das eine Bestätigung dafür, dass sich der Index auf dem Weg zu 11.300 Punkten befindet. Anleger sollten sich von kurzfristig steigenden Notierungen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Am Aktienmarkt sind die Trendpfeile rot und zeigen nach Süden.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung und melden uns mit aktuellen Einschätzungen. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Tradingsignale auf den DAX (hier)

Share This