Indikatoren-Trading

Die Nordex Aktie macht es den Anlegern schwer, sich für diesen Wert zu begeistern. Der enorme Druck, der für den starken Anstieg gesorgt hatte, ist abgeflaut. Ein letztes Aufbäumen hat nicht zu einem höheren Hoch geführt, was ein Warnsignal ist. Jetzt sind die Anleger unschlüssig. Manche hoffen noch auf einen Kraftakt und wollen steigende Kurse sehen. Doch dieser Wunsch steht unter keinem guten Stern, wie der Blick aufs Chartbild zeigt.

An der Börse ist die Zukunft unsicher. Das ist schnell gesagt und womöglich den meisten Marktteilnehmer auch bewusst. Dennoch wird nicht danach gehandelt und die Risiken soweit wie möglich eingeschränkt. In der Regel hoffen die Anleger, drücken die Daumen und verpassen häufig den Ausstieg aus ihren Positionen. Unabhängig davon, wie gut ein Wert sein mag, wie stark die vergangene Performance auch gewesen ist, ein Kurs kann seine Richtung gedreht haben und auch länger fallen, als das sich die Anleger vorstellen können.

Nordex, Tageschart, Stand 11,60 Euro

Über den Anstieg im Jahre 2019 können die Aktionäre nicht meckern, denn dieser hat es in sich. Der Aktienkurs hat sich verdoppelt. Kurz vor dem Widerstandsbereich bei 17 Euro kam es dann zu einem abrupten Halt. Neue Käufer trauten sich nicht mehr, auf diesem Niveau zu kaufen. Leerverkäufer sahen ihre Chance und verkauften das Papier. Es kam zu einem ersten Kursrückgang.

Ein Nachgeben des Kurses, nach einem steilen Anstieg, ist nicht ungewöhnlich. Kurzfristig orientierte Anleger nehmen Gewinne mit und die Nachfrage ebbt kurzzeitig ab. In der Regel tauchen dann schon bald neue Käufer auf, die dann ihre Chance wittern und dann in die begehrte Aktie investieren. Sind die Käufer stark genug, dann muss der erneut beginnende Anstieg, dass letzte Hoch überbieten, damit der Trend beibehalten wird.

Doch das gelang der Nordex Aktie nicht. Sie drehte schon bei 15 Euro wieder ab und gibt seitdem deutlich nach. Die Wucht des Abverkaufs lässt darauf schließen, dass hier besonders viele Marktteilnehmer aus dieser Aktie heraus wollen. Vielleicht ist der Preis zu weit gelaufen und die Aktie auf diesem Niveau zu teuer.

Entscheidend jedoch ist, dass das letzte Verlaufstief bei ca. 12,10 Euro (grüne Linie) unterschritten worden ist. Damit ist ein Abwärtstrend eingeleitet worden. Und obwohl manch ein Anleger noch die Daumen drückt und auf Besserung hofft, die Aktie zeigt sich kraftlos. Sobald auch der Kurs bei 11,45 Euro unterschritten wird, sollte es mit der Abwärtsbewegung im steilen Tempo weitergehen. Das nächste Kursziel lautet dann 9,50 Euro.

Nur eine Rückeroberung der grünen Linie bei ca 12,10 Euro würde die Abwärtsbewegung zumindest stoppen. Danach sieht es derzeit nicht aus. Eher werden die Anleger eine Doppeltop Formation erkennen und Käufer sich zurückhalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This