Signalservice

Für einen kurzen Moment schien sich Aufbruchsstimmung zu verbreiten, als vor wenigen Wochen die Deutsche Bank strategische Entscheidungen kommunizierte. Das Unternehmen schien sich von seinen Lasten zu befreien und sich ein neues Format zu geben. Doch dieser Hoffnungsschimmer hielt nicht lange, denn die Investoren erkennen nun, dass der Weg noch weit und auch steinig sein wird. Kann die Aktie ihre Chance noch nutzen?

Man kann es den Anlegern nicht verübeln, wenn sie sich an gute Nachrichten klammern. Sich von dem Investmentbanking zu lösen ist eine gute Idee, wenn man in diesem Sektor nicht ausreichend Gewinne einfahren kann. Sich vermehrt auf den deutschen Markt zu konzentrieren ebenso. Doch was sich zunächst positiv angehört hat, braucht Zeit und Geld. Vor allem der Kapitalbedarf macht den Investoren Sorge, der Aktienkurs gibt nach.

Deutsche Bank, Tageschart, Stand 6,83 Euro

Die kurzzeitige positive Stimmung unter den Anlegern wird jetzt getrübt, weil das Finanzinstitut für das zweite Quartal einen höheren Verlust ausweist, als die Marktteilnehmer dies zunächst angenommen haben. Sofort ist der Schreck zurück in den Knien der Aktionäre, die sich vor einem weiteren Kursverfall sorgen.

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt jedoch, dass noch Hoffnung besteht. Entscheidend ist das Kursverhalten an der Marke bei 6,67 Euro (blaue Linie). Erst ein Unterschreiten dieser Kurszone würde für entnervte Anleger sprechen, die dann enttäuscht ihre Aktien auf den Markt werfen würden. Der dann aufkommende Angebotsüberhang würde zu nachgebenden Kursen führen.

Damit ergibt sich folgende Schlussfolgerung: Solange die benannte und entscheidende Kursmarke verteidigt werden kann (gelber Punkt), besteht noch die Möglichkeit, dass der Kurs dreht und sich nach Norden orientiert. Kompliziert wird es, wenn diese Marke aufgegeben wird, da dann neues Verlaufstief auf die Anleger zukommen könnte.

Im Moment ist der Gesamtmarkt positiv, der deutsche Leitindex DAX steigt deutlich, da die Mehrzahl der Marktteilnehmer eine positive EZB-Entscheidung vorwegnimmt. Das die Deutsche Bank Aktie in solch einem Umfeld nicht zu überzeugen weiß, spricht für Schwäche. Anleger sollten die weitere Kursbewegungen genau verfolgen, denn es wird jetzt knapp.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This