Signalservice

Die Wirecard Aktie befindet sich in einer festgefahrenen Situation. Im Preisbereich bei 150 Euro will der Kurs weder vorwärts noch zurück. Neue Käufer trauen sich nicht, Verkäufer wollen nicht. In diesem Umfeld besteht die Frage, ob solch eine Lethargie positiv für den Aktienkurs ist. Je länger solch eine abwartende Haltung andauert, umso unruhiger werden die Investoren. Anleger warten auf steigende Kurse, doch die wollen sich nicht durchsetzen.

Am heutigen Tag feiert der Gesamtmarkt die Ergebnisse vom G-20-Gipfel. Es geht rasant nach oben mit dem DAX. Die Stimmung springt von positiv auf euphorisch. In diesem Fahrwasser gelingt es auch der Wirecard Aktie, etwas anzusteigen. Sie kann jedoch noch nicht ihre alten Widerstände aus dem Weg räumen. Solch ein Prozess dauert zu lange, wenn man bedenkt, dass die Anleger bei diesem Wert deutliches Potenzial erwarten. Diese Zurückhaltung kann bald die Verkäufer auf den Plan rufen.

Wirecard, Tageschart, Stand 151,25 Euro

Die Zurückhaltung der Marktteilnehmer ist verständlich, denn das obige Chartbild sendet verschiedene Signale, sodass sich keine Seite bisher durchsetzen kann. Im übergeordneten Bild sieht alles in Ordnung aus. Der Aktienkurs hat sich von seinen Tiefs lösen können und steigt in einem stabilen Aufwärtstrend.

Zoomt man etwas näher heran und beobachtet die Kursbewegungen der letzten Wochen, dann fällt auf, dass der Kursanstieg ins Stocken geraten ist. Auffällig ist, dass die grüne Trendlinie bei 152 Euro verlassen wurde und das dann das Interesse der Käufer schlagartig nachgelassen hat. Für eine Abwärtsbewegung fehlt bisher das Startsignal. Diese wäre gegeben, wenn der Aktienkurs unter 144 Euro rutschen würde. Dann würden sich die Kräfteverhältnisse verschieben und die Verkäufer würden im Vorteil sein.

Solange die Wirecard Aktie unterhalb der blauen fallenden Linie (unter 152 Euro) verbleibt, besteht die Gefahr, dass der Mut die Anleger verlässt. Sie haben in diese Aktie investiert und drücken seit geraumer Zeit die Daumen, dass es aufwärtsgehen möge. Nur leider tut sich bisher nichts. In den Augen dieser Anleger dauert es zu lange, und sie könnten geneigt sein, ihre Anteile bald wieder zu verkaufen. Und wehe die Wirecard rutscht dann unter 144 Euro, da dann neue Verkäufer zum Handeln animiert werden und Verkaufsdruck erzeugen.

Die kommenden Tage versprechen Spannung. In eine Richtung sollte sich der Aktienkurs entscheiden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Was Sie schon immer über Geld und Wirtschaft (hier) wissen wollten.

 

Share This