Tradingservice

Hoffnung keimt unter den Anlegern auf, nachdem in einem Interview zu lesen war, dass die Heidelberger Druck über einen neuen strategischen Investor erfreut wäre. Sofort klingeln bei den Anlegern die Glocken. Ist da was im Busch? Der Aktienkurs reagiert sofort und kann deutlich hinzugewinnen und lenkt das Interesse der Marktteilnehmer auf diesen Wert. Doch wird die Euphorie für einen nachhaltigen Anstieg ausreichen?

Besonders an der Börse weiß der Anleger erst zu einem späteren Zeitpunkt, ob seine Handlung richtig oder falsch war. Zunächst wird das Gerücht gekauft, die Hoffnung, mit der nun auch andere Anleger zum Aktienkauf animiert werden. Erst mit erhöhter Nachfrage steigt dann der Aktienkurs und der Anleger kann sich über sein Kursplus freuen. Ob sich dann tatsächlich ein neuer Investor findet oder nicht, ist dem Spekulanten egal, da er auf den Kursgewinn aus war.

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand 1,48 Euro

Im Moment kann dieser Wert deutlich ansteigen, doch ist das auch ein Befreiungsschlag? Bisher handelt es sich ja nur um einen Gedanken, mehr nicht. Die Aktie kann zwar auf Tagesbasis ein Kursplus ausweisen, doch im obigen Chartbild zeigt sich, dass dieser Anstieg nun an einer wichtigen Stelle angekommen ist.

Damit eine wirkliche Befreiung aus dem Abwärtstrend einsetzen kann, muss der Kursbereich 1,50 Euro (blaue Linie) und noch wichtiger der Bereich bei 1,60 Euro (grüne Linie) überwunden werden. Ohne solch einen Ausbruch wird es schwer, tatsächlich auch Anleger dauerhaft für diese Aktie zu begeistern.

Auf die erste Reaktion kann es durchaus sein, dass schon bald wieder Verkäufer auftreten werden. Sie werden das Kursplus für sich nutzen wollen und ihre Aktien verkaufen, was den Anstieg zunächst abbremst. Sind dann die Verkäufer in der Überzahl, dann kommt es zu einem Kursrückgang.

Anleger sollten beachten, dass der Aktienkurs, trotz aller Euphorie unter den Käufern keine wichtigen Chartmarken überwinden konnte. Bisher handelt es sich alleine um eine Hoffnung, dass sich mit einem neuen strategischen Investor die Zukunft positiver gestalten wird. Doch das Chartbild untermalt diese Hoffnung bisher nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This