Signalservice

Die Anleger bei Wirecard hatten nach Ostern eine schöne Zeit. Mit strammen Pluszeichen ging es aufwärts. Das Ende des Shortverbot hatte die Aktie nicht unter Druck gebracht. Das Engagement von Softbank verbreitete Hoffnung, dass sich alles zum Guten wenden wird. Der Anleger begann schon seinen Profit auszurechnen, da folgte ein neuer Nackenschlag. Kurz vor Handelsschluss veröffentlicht die Financial Times heute einen neuen Bericht und zwingt damit den Aktienkurs in die Knie.

Es war eigentlich ein schöner Tag für die Wirecard Aktionäre. Direkt hinter der SAP-Aktie folgend, wurde man als Aktie mit dem zweitstärksten Kursplus geführt. Dieser Wert notierte zwischenzeitlich gar über 140 Euro und manch ein Anleger träumte schon von Notierungen über 150 Euro. Sollte es wirklich so einfach sein, die Nörgler und Shortseller abzuschütteln? Für einen Moment sah es tatsächlich so aus, doch am Nachmittag, aus heiterem Himmel fiel der Aktienkurs.

Wirecard, Tageschart, Stand 134,00 Euro

Die Financial Times wird nicht müde zu kommunizieren, dass die Ergebnisse von Wirecard nicht so berauschend sind, wie allgemein angenommen wird. In dieser Wunde bohrt auch der aktuelle Beitrag. Schnell begannen die Anleger, Gewinne zu realisieren und aus dieser Aktie zu flüchten.

Wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt, war der Aktienkurs schon über 140 Euro und damit zweistellig im Plus. Doch mit der Nachricht der Financial Times schmolz ein Teil der Gewinne schnell dahin. Es kommt nun darauf an, ob sich die Käufer verscheuchen lassen. Wenn die Anleger sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und nicht verkaufen würden, dann würde der Aktienkurs nicht sinken und damit den Shortsellern in die Hände spielen.

Doch scheinbar sind Zweifel in den Köpfen der Marktteilnehmer, die sofort aufschrecken, wenn sich jemand negativ zu diesem Unternehmen äußert. Entscheidend wird nun der morgige Tag sein, an dem Zahlen veröffentlicht werden. Das Unternehmen will mit überzeugenden Ergebnissen, jeden Zweifel aus dem Weg räumen und den Weg für eine Fortsetzung des aktuellen Anstiegs ebnen. Morgen Früh um 07:30 Uhr werden die Jahreskennzahlen veröffentlicht. Dann wird sich zeigen, ob sich die Käufer oder die Verkäufer durchsetzen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Erfolg an der Börse? (mehr erfahren)

 

Share This