Signalservice

An der Börse sind die Anleger die meiste Zeit mit Hoffnungen beschäftigt. Wie wird wohl die Zukunft des Unternehmens aussehen, in das man investiert hat. Und wie das am Finanzmarkt so ist, wird das Beste angenommen. Ein positiver Geschäftsverlauf soll den Unternehmenswert steigern und das soll den Aktienkurs treiben. Unschön wird es, wenn die Hoffnungen nicht erfüllt werden. Bei Tesla macht das Wort Enttäuschung die Runde. Jetzt wird die Aktie unter Druck kommen. Ein Kursziel ist auch schon bestimmt.

Aktuell kommt die Tesla Aktie unter Druck, weil die Auslieferungszahlen hinter den Erwartungen liegen. Das ist natürlich Gift für einen Pionier, der so schnell wie möglich Marktteile gewinnen will. Jetzt, wo die großen deutschen Autobauer ebenfalls auf den Elektroantrieb setzen, droht der Abstand zu Tesla geringer zu werden. Für die Investoren, die sich eine blendende Zukunft ausgemalt haben, ist solch eine Ankündigung ernüchternd. Die ersten Anleger trennen sich von ihren Aktien und es werden noch weitere verkaufen wollen.

Tesla, Tageschart, Stand 291 USD

Bereits Ende Januar 2019 wurde in der Analyse „Tesla: Unglaubliches Kursziel“ ein Kursziel für die Aktie ausgegeben, dass manchen Anlegern die Luft zum Atmen nahm. Kann es wirklich sein, dass diese Superaktie, wirklich in sich zusammenfällt und deutlich niedrigere Kurse ansteuert?

In der Zwischenzeit, also nach der zuvor genannten Analyse hat die Tesla Aktie ihren Weg nach Süden bereit begonnen. Stück für Stück geht es immer tiefer. Eine steigende Trendlinie wurde aufgegeben. Scheinbar waren nicht alle Investoren von der versprochenen goldenen Zukunft überzeugt. In den letzten Tagen kam es zu einem Rücklauf an die gebrochene Trendlinie. Heute wurde die negative Meldung über die schwachen Auslieferungszahlen verkündet.

In der Vorbörse notiert der Wert knapp 9 % im Minus. Mit enttäuschten Investoren ist nicht zu spaßen. Sie erkennen, dass ihre Ziele in immer weitere Ferne rutschen. Vom Allzeithoch rückt der Wert ab. Ganz im Gegenteil. Die Aktie markiert immer wieder ein Verlaufstief. Mit einem Fall unter den Preisbereich bei 240 USD wäre ein Seitwärtskanal (hellblauer Bereich) verlassen und das würde auch den treusten Aktionären die letzten Hoffnungen nehmen. Die Richtung für die Aktie ist klar. Der Verkaufsdruck sollte hoch bleiben und die Aktie immer tiefer sinken lassen. Das zuvor genante Kursziel liegt wie ein Damoklesschwert über dieser Aktie und lautet 110 USD.

Tesla fehlt einfach die Zeit, um noch das Ruder herumzureißen. Entweder der Massenmarkt kann jetzt und heute abgesteckt werden oder die Großen werden den Fahrzeugmarkt wieder an sich reißen und Tesla wird das Nachsehen haben. Diese Befürchtung lässt die Anleger jetzt ihre Aktien verkaufen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Erfolg an der Börse? (mehr erfahren)

 

Share This