Service

An der Börse gibt es für jede Kursbewegung eine Argumentation. Diese muss nicht immer zutreffend sein, doch bekanntlich macht am Finanzmarkt der Kurs die Nachrichten. Bei steigenden Notierungen finden sich gute Nachrichten und umgekehrt. Beim ehemaligen Highflyer Wirecard ist kaum noch eine Reaktion der Aktie zu vernehmen. Da helfen auch keine Spekulationen mehr. Das Interesse an diesem Wert ist dahin und das ist für manch einen Anleger, der auf steigende Kurse gehofft hatte, enttäuschend.

Viele Anleger der Wirecard Aktie haben auf eine nachhaltige Befreiung des Aktienkurses gehofft, als kürzlich das Unternehmen von den Vorwürfen der Financial Times freigesprochen wurde. Es handelte sich dabei nicht um einen Gerichtsbeschluss oder ähnliches, sondern um eine Nachforschung einer Anwaltskanzlei, die die Geschehnisse rund um den Standort in Singapore aufgearbeitet hatte. Das Ergebnis war zwar positiv, denn anders als von der Financial Times behauptet, soll das Fehlverhalten gering gewesen sein. Auf die erste Reaktion, nämlich den befreienden Kurssprung, folgen jedoch keine Anschlusskäufe.

Wirecard, Tageschart, Stand 109,75 Euro

Wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt, ist die Lage der Wirecard Aktie ernüchternd. Der DAX steigt in großen Schritten, die US-Indizes markieren ein Rekordquartal und bei diesem Wert tut sich nichts.

Dabei darf nicht vergessen werden, dass das Shortverbot durch die Bafin noch bis zum 18. April andauert. Das heißt, dass die Leerverkäufer gar nicht am Start sind, welche Druck auf den Aktienkurs ausüben könnten. Trotz dieser, für die Käufer positiven, Ausgangslage kommt die Aktie aber nicht vom Fleck. Das ist enttäuschend.

Auch die technische Betrachtung lädt nicht zu Freudentänzen ein. Als die Aktie befreiend auf die Entkräftung der Vorwürfe reagierte und für einen Tag deutlich ansteigen konnte, wurde der wichtige Widerstandsbereich bei 130 Euro nicht zurückgewonnen. Ohne den Sprung über das letzte Verlaufshoch bei 136 Euro blieb ein höheres Hoch im Chartbild aus. Damit bleibt der Trend weiterhin abwärtsgerichtet.

Käufer, die sich voller Hoffnungen mit diesem Wert eingedeckt haben, fragen sich nun, wie es mit ihrer Aktie weitergehen wird. Offenbar hat sich die Stimmung gewandelt. Während in der Vergangenheit jeder Kursrückgang bei Wirecard gekauft wurde, ist das heute anders. Es beeilt sich niemand, diese Aktie nachzufragen. Mit dem Fall unter 111 Euro wurden auch eine Unterstützungslinie (blaue Farbe) hergeben.

Für die weitere Entwicklung kommt es nun darauf an, dass der Aktienkurs entweder über 136 Euro ansteigen, und somit einen Trend beginnen kann, oder aber der Kurs fällt unter 100 Euro und steuert auf neue Tiefs. So oder so, die Kraftlosigkeit bei dieser Aktie ist enttäuschend.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Erfolg an der Börse? (mehr erfahren)

 

Share This