Service

Manche Anleger sind besonders mutig. Sie greifen in das fallende Messer. Sie kaufen Aktien, obwohl diese mächtig unter Druck stehen. Als Anfang Februar die Wirecard Aktie unter 100 Euro fiel, da waren diese Käufer sofort zur Stelle. Wenn das Risiko enorm hoch ist, dann sind auch die Gewinnchancen entsprechend hoch. Wie der drauffolgende Kursverlauf zeigt, war dieser Kauf zunächst von Erfolg gekrönt. Doch jetzt gibt der Aktienkurs wieder nach.

An der Börse rechtfertigt der Erfolg die Maßnahme. Wenn ein Anleger in ein verlustreiches Unternehmen investiert und diese sich später als Perle erweist, dann lief alles richtig. Anders hingegen, wenn der Plan nicht aufgeht und das Geld verloren ist. Dann heißt es aus dem Umfeld, das war doch klar, dass diese Bude nicht erfolgreich sein wird. So ist auch jeder Aktienkauf bei der Wirecard Aktie eine Spekulation. Wenn der Trade aufgeht, dann klopfen sich die mutigen Käufer auf die Schulter.

Wirecard, Tageschart, Stand 99 Euro

Jetzt ist es so, dass ein Aktienkauf meist als guter Schritt gewertet wird, wenn der Aktienkurs daraufhin ansteigt. Im Falle der Wirecard Aktie stieg der Kurs gar bis in den Bereich bei 135 Euro an. Schnell fühlten sich die Aktionäre beruhigt. Sie hofften, dass ihre Aktie wieder zu alter Stärke zurückfinden würde.

Doch wie der aktuelle Kurverlauf zeigt, kommt es anders. Die Aktie fällt wieder zurück. Sollten die Käufer, die Anfang Februar gekauft haben, ihre Anteile noch besitzen, dann schmelzen die Gewinne jetzt wieder dahin. Diese Gruppe wird unruhig und ist bereit bei Kursen unter 100 Euro sofort die Reißleine zu ziehen und ihre Wertpapiere zu verkaufen.

Anleger sollten nun ganz genau, den weiteren Kursverlauf beobachten. Es geht um eine Richtungsentscheidung und dabei sind die Verkäufer im Vorteil. Der Aktienkurs hat im oberen Chartbild die wichtige grüne Linie aufgegeben, auf die bereits in der Analyse „Wirecard: Die Zeit ist vorbei“ eingegangen wurde.

Enttäuschte Anleger überlegen ihre Aktien zu verkaufen. Sie haben berechtigterweise Sorge, dass der Aktienkurs nicht mehr auf die Beine kommt. Damit muss nun der Blick nach Süden gerichtet werden. Naheliegend ist ein schneller Rutsch an die 90 Euro Marke und dann auch ein neues Tief bei 77 Euro. Anleger sollten nun vorsichtig sein und nicht in das fallende Messer greifen. Die Chance, dass der Aktienkurs nach Norden dreht, war beim ersten Mal vorhanden gewesen, diese Chance wurde nicht genutzt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Dieses Wissen ist für Ihren Erfolg wichtig (mehr erfahren)

 

Share This