Service

An der Börse ist ein schneller Wechsel der Stimmung eine Besonderheit. Was heute gilt, ist morgen nicht mehr gültig. Was heute richtig erscheint, ist morgen falsch. Noch zu Beginn der Woche konnten die Marktteilnehmern nicht genug Aktien erwerben und trieben den DAX über 11.800 Punkte. Und jetzt? Plötzlich zeigt sich der Index kraftlos und die Stimmung wird negativ. Die Käufer wollen nicht mehr und die Verkäufer beeilen sich, um den Markt zu verlassen. Was ist geschehen?

Anleger sind wieder in der Realität angekommen. Die positive Stimmung, die den Anstieg in den letzten Wochen begleitet hat, weicht nun Sorgen über eine konjunkturelle Abkühlung. Diese Angst gewinnt an Dynamik, seitdem die US-Notenbank FED eine Abkehr von ihrem Zinserhöhungszyklus kommuniziert hat. Gestern Abend wurden Zinserhöhungen in diesem Jahr ausgeschlossen, was letztes Jahr noch ganz anders kommuniziert wurde. Damit zeigt sich für die Investoren, dass auch die nächste Großmacht (nach China) mit Problemen zu kämpfen hat. Für Kursfantasie ist jetzt kein Platz. Ganz im Gegenteil.

DAX, Stundenchart, Stand 11.565 Punkte

Lange wurde versucht, die Stimmung an den Börsen anzuheizen. Am einfachsten geht das, indem die Kurse steigen. Solange ein Kursplus zu verzeichnen ist, das Depot in grüner Farbe leuchtet, ist die Welt der Anleger in Ordnung. In dem Artikel „DAX: Keine Aktien ohne Risiko“ wurde auf die magische Wirkung des Aktienkurses eingegangen. Für eine vorübergehende Zeit blendet der Kursgewinn den Blick auf die Risiken am Markt.

Der DAX fällt nach dem Übertritt der Marke bei 11.800 Punkten deutlich zurück. Diese Dynamik zeigt an, dass hier die Verkäufer das Zepter übernommen haben. Auf die Flut der Verkaufsaufträge können die Käufer nicht antworten. Naheliegender weise wollen sie das auch nicht. Sie streiken. Das ist auch verständlich, denn die Korrekturbewegung im DAX wurde extrem lange fortgeführt. Immer war das Ziel, so lange wie möglich an der Gegenbewegung teilzunehmen. Es ging nicht um eine längerfristige Investition, sondern allein um die Kursspekulation.

Short Signal ID 2296

Mit dem Rückfall unter den Schlüsselbereich bei 11.680 Punkten hat sich der Index für eine Abwärtsbewegung entschieden. Steigende Kurse sind, solange der DAX unter dieser Marke verbleibt, nur vorübergehend. Solange der Preisbereich bei 11.530 Punkten verteidigt werden kann (grüne Linie), kann es zu einer Aufwärtsreaktion kommen, die ein Ziel bei ca. 11.620/11.650 Punkten hat. Dieser Pfeil ist gestrichelt markiert, da er unter Mühen stattfinden kann, aber nicht muss. Der Haupttrend ist nach Süden und wenn die Anleger kalte Füße bekommen, dann kann solch eine Phase jederzeit wieder abgebrochen werden. Die laufende Abwärtsbewegung verfolgt ein Kursziel bei 11.400 Punkten.

Beim Indikatoren-Trading, das den Trend im Markt analysiert, ist der Trendpfeil im Tageschart heute auf „Short“ gesprungen. Weitere Zeitebenen geben Ihnen eine wertvolle Orientierung, wohin der Markt tendiert (mehr erfahren).

Wir verfolgen die weitere Kursentwicklung im DAX und melden uns mit aktuellen Einschätzungen. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This