Signalservice

Der DAX konnte am gestrigen Tag unter großen Anstrengungen einen Abverkauf verhindern. Doch heute Morgen zeigt sich, dass alle Mühe vergebens war, denn der Index notiert bereits in der Vorbörse unter 11.450 Punkten. All diejenigen, die sich die letzten Tage mit Aktien eingedeckt haben, waren über das Risiko eines Rückschlags bewusst und dennoch spielten sie mit dem Feuer. Eine Korrekturbewegung auf den Kursanstieg seit Jahresbeginn steht nun an. Anleger sollten das Korrekturziel im Auge behalten.

Die Marktteilnehmer reagieren bekanntlich auf fast jede Nachricht, die sich ihnen bietet. Dabei sind diese gar nicht so erfreulich und dennoch, solange die Hoffnung dominiert, haben Anleger Aktien gekauft. Dabei fallen die USA als maßgeblicher Tongeber auf. Eine Lösung im Handelsstreit haben sie bisher nicht finden können. Heute geht der Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ohne eine Einigung zu Ende. Wieder eine erfolglose Meldung, die die Märkte verdauen müssen. Dabei hatten sich die Anleger doch Hoffnungen gemacht.

DAX, Stundenchart, Stand 11.487 Punkten

Die Anleger an den Märkten haben sich an steigende Kurse gewöhnt. Dabei ist allein der Aspekt ausschlaggebend, dass die Kurse steigen. Solange dieses Gefühl besteht, wollen die Aktionäre nicht verkaufen und die Käufer drängen in den Markt und sind bereit, höhere Preise zu zahlen.

Wie am obigen Chartbild zu sehen ist, ist der Preisbereich bei 11.450 Punkten von großer Bedeutung. Seit dem Montagshandel stehen an dieser Stelle Käufer bereit, um sich mit Aktien einzudecken. Man könnte auch anders formulieren: Um einen Korrekturbeginn zu vermeiden, wird an dieser Stelle gekauft. Auch am gestrigen Tag. Trotz heftigster Verluste fanden sich an dieser Stelle Anleger, die bereit waren, mit großem Risiko Wertpapiere zu kaufen. Diese Gruppe spielt mit dem Feuer und kauft sich Aktien am Ende einer Anstiegsphase.

Short Signal ID 2277

Mit der heutigen Vorbörse wird der Preisbereich bei 11.450 Punkten aufgegeben. Damit sollte nun eine Korrektur in Gang kommen, die zunächst als erstes Kursziel den Bereich bei 11.400 Punkten ansteuern sollte. Dort könnten erneut Käufer warten, doch diese würden den Index nicht mehr über 11.450 Punkten heben können. Sofern der DAX unter dieser Schlüsselmarke verbleibt, folgt ein weiter Kursrutsch bis in den Bereich bei 11.320 Punkten. An dieser Stelle wird sich entscheiden, ob die Korrekturbewegung schon zu Ende ist oder ob sie sich dann noch ausdehnt.

Wir informieren unsere Leser über neue Einschätzungen zum DAX. Lassen Sie sich informieren und nutzen unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Erfolg an der Börse? (mehr erfahren)

Share This