Signalservice

Die Wirecard Aktie beginnt das neue Jahr fulminant. Große weiße Tageskerzen ebenen den Kursanstieg und deuten auf kraftvolle Käufe im Markt hin. Sofort sind hier die Anleger elektrisiert. Hatten sie doch so lange auf eine Einstiegsgelegenheit gewartet. Nun haben sie sich einige Wertpapiere ins Depot legen können und der Aktienkurs steigt munter weiter. Während nun viele mit einer direkten Fortsetzung des Kursanstiegs rechnen, kann es zur Überraschung der Marktteilnehmer anders kommen.

Wirecard bleibt der Liebling der Anleger. Sowohl Groß- als auch Kleinanleger haben hier einen Wert, der wenig zu kritisieren bietet und dabei in einem zukunftsfähigen Markt agiert. Und als Zusatz gibt es diese schnellen Kursbewegungen, die die Anlegerherzen erfreuen. Schnell lassen sich größere Profite erzielen. In der Analyse „Wirecard: Kursziele lassen hoffen“ vom 6. Januar wurde auf eine schnelle Anstiegsbewegung hingewiesen, die den Aktienkurs bis in den Bereich bei 165 Euro heben sollte. Nun ist dieses Ziel erreicht worden. Wie geht es weiter?

Wirecard, Tageschart, Stand 169 Euro

Der Kursanstieg bei dieser Aktie hat in den letzten Tagen an Fahrt aufgenommen. Immer steiler ging es bergauf. Zur Freude der Anleger, die die einmalige Chance genutzt und zugegriffen haben, sollte die neue Position bereits im Plus notieren. Zudem hat ein steigender Gesamtmarkt geholfen, dass die Anleger beim Kauf nicht lange gezögert haben. Man hofft eben, dass das neue Jahr besser wird.

Nun hat der Kurs den Preisbereich bei 170 Euro erreicht. Genau hier stoppt der Kursanstieg. Der Grund lässt sich im obigen Chartbild ablesen. Dort verläuft eine fallende Begrenzungslinie eines fallenden Trendkanals. Gleichzeitig befindet sich an dieser Stelle auch eine horizontale Widerstandslinie. Beides sollte im Erstkontakt hemmend wirken und eine Fortsetzung des Anstiegs verhindern.

Jetzt sind die neuen Käufer jedoch elektrisiert. Sie sehen sich den Kursverlauf der Wirecard Aktie in den letzten Wochen an und schreiben in Gedanken diese Performance für das Jahr fort. Diese Haltung könnte jedoch voreilig eingenommen worden sein. Denn naheliegend ist zunächst ein Kursrückgang, solange der Preisbereich bei 172 Euro nicht überwunden wird. Als Zielbereich lässt sich die Marke bei 148 Euro angeben, an der sich eine Unterstützungslinie befindet.

Anleger sollten jetzt mit einer überraschenden Wendung rechnen. Obwohl gefühlt die Mehrheit der Käufer einen weiteren Kursanstieg erwartet, sollte es anders kommen. Erst nach einem Rücklauf bestehen denn erneut Chancen auf der Oberseite.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This