Tradingservice

Die Aixtron Aktie stemmt sich gegen fallende Kurse. Nach einer Durststrecke macht die Aktie jetzt Anstalten, sich in einer Korrekturbewegung zu begeben. Auf sinkende Kurse folgen somit steigende Kurse. Damit beginnt sogleich auch das Hoffen der Aktionäre, dass nun eine neue Phase eingeläutet wird. Man hofft auf die guten alten Zeiten, als die Aktie noch steil ansteigen konnte. Doch soweit ist es nicht. Zunächst geht es nur um eine Gegenbewegung, die ein Kursziel anpeilt.

Es ist den Anlegern nicht zu verdenken, wenn sie sich Hoffnungen machen, dass sich ihr Investment aus der aktuellen Notlage befreien soll. Manche sind in der Verlustzone und haben schon aufgegeben. Andere sind überzeugt von dem Unternehmen und haben vielleicht nachgekauft. All die Aktionäre hoffen nun auf eine Stabilisierung des Kurses, welche dann neue Käufer anziehen und damit die Nachfrage nach diesem Wert erhöhen soll. An der Börse darf man hoffen.

Aixtron, Tageschart, Stand 8,47 Euro

Die Problematik bei diesem Wert ist, dass die Schwäche auch größeren Marktteilnehmern aufgefallen ist. Starke Investoren halten ich fern und warten ab. Gleichzeitig haben sich die Hedgefonds auf diese Aktie fokussiert und versuchen an sinkenden Kursen zu verdienen.

Inmitten dieser misslichen Lage befindet sich der Privatanleger, der mit der Aixtron Aktie zumindest wieder seinen Einstandskurs wiedersehen will. Der Blick auf das obige Chartbild zeigt, dass wohl jede Transaktion im letzten Jahr, sofern sie nicht veräußert wurde, jetzt im Minus notiert.

Die letzten Tage jedoch häufen sich positive Tageskerzen, weil der Schlusskurs höher als der Eröffnungskurs ist. Damit können Kursgewinne bis zum Handelsschluss gehalten werden, was schon mal ein kleiner Erfolg ist. Doch nun soll diese Bewegung weitergehen. Die Aktie kann, solange sie den Preisbereich bei 7,50 Euro verteidigen kann, durchaus etwas ansteigen. Diese Möglichkeit wäre einer Korrektur zuzuordnen. Solch ein Anstieg hätte als Kursziel den Preisbereich bei ca. 10 Euro.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass die überwiegende Zahl der Markteilnehmer nicht von dauerhaft steigenden Kursen ausgeht. Somit wird sich das zuvor genannte Korrekturziel nur unter Mühen erreichen lassen, sofern denn die Kraft bis dahin ausreicht. Denn im größeren Bild befindet sich die Aktie weiterhin in einer Abwärtsbewegung, die noch ein deutlich tieferes Ziel hat, nämlich bei 4 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This