Signalservice

Der DAX notiert heute stark im Plus. Ausgehungerte Anleger, die eine lange Zeit Kursverluste an der Börse verkraften mussten, kaufen nun Aktien. Diese plötzliche Nachfrage lässt Verkäufer sich zurückziehen und das Feld für die Käufer freimachen. Diese toben sich gerade aus und initiieren eine Gegenbewegung auf die bisherigen Verluste. Sie hoffen auf bessere Zeiten am Aktienmarkt. Der DAX wird jetzt nicht für immer ansteigen, sondern er verfolgt bestimmte Kursziele.

Anleger können heute mal so richtig ihre Sorgen abschütteln. Der Aktienmarkt zeigt sich in grüner Farbe und weist damit steigende Kurse aus. Angefeuert wird die Stimmung durch immer wieder eingestreute Twitter-Nachrichten des US-Präsidenten Trump, der auf gute Gespräche im Handelsstreit zwischen den USA und China (mehr) hinweist. Am Markt ist das leider das alleinige Thema, welches die Richtung der Kurse lenkt. Es wäre besser, wenn Trump die Anleger nicht so scheuchen würde, sondern erst twittern würde, wenn konkrete Ergebnisse zu verkünden sind. Doch er bedient die Anlegermenge, die sich leider auch von solchen sinnfreien Tweets leiten lässt.

DAX, Stundenchart, Stand 10.817 Punkte

Der aktuelle Anstieg des deutschen Aktienindex darf nicht überbewertet werden. Der Grund ist die fundamental ungünstige Lage. Immer noch stehen die Unternehmen vor Herausforderungen. Immer noch ist die Brexit Frage nicht geklärt. Und inwieweit eine Einigung im Handelsstreit zwischen USA und China die Befreiung bieten soll, ist auch noch unklar. Sehr wahrscheinlich haben die Anleger schon viel der eigenen Hoffnungen eingepreist.

Der DAX hat in der kurzfristigen Betrachtung (Stundenchart im obigen Chartbild), den Preisbereich bei 10.800 Punkten zurückerobern können. Damit kann er sich direkt weiter sinkenden Notierungen widersetzen. Der laufende Anstieg hat ein erstes Ziel bei 10.923 Punkten (markiert mit einem gelben Punkt). An dieser Stelle kommt es zu einer Entscheidung, ob die Aufwärtskorrektur weitergehen kann. Im ersten Kontakt mit dem Preisbereich sollte es zu einem Abprall kommen. Solange der Index unter dieser Marke verbleibt, wird sich keine nachhaltige Korrektur entfalten können.

Short Signal ID 2213

In der Regel hat die Mehrheit die erste Anstiegsphase verpasst. Diese Markgruppe hofft nun, bald in den Markt zu kommen. Hierfür bietet sich ein Rücklauf des Index an den Preisbereich bei 10.800 Punkten an. Spätestens dort sollten sich die Käufer in den Markt begeben und Nachfrage nach Aktien erzeugen. Erneut sollte dann die fallende Trendlinie (in der Bildmitte) attackiert und diesmal überwunden werden. Das Kursziel für die gesamte Gegenbewegung kann mit 11.000 / 11.060 Punkten angegeben werden. Ein Rückfall unter 10.800 Punkte (grüne Linie) würde die Chancen auf der Oberseite wieder eliminieren.

Das aktuelle Marktumfeld ist von Unsicherheit geprägt. Allein die gesunkenen Preise der Aktien locken einige Schnäppchenjäger in den Markt. Deren Nachfrage lässt Handelscomputer ebenfalls Wertpapiere kaufen und für einen Moment profitieren beide Marktteilnehmer von steigenden Kursen.

Wir melden und regelmäßig mit aktuellen Einschätzungen zum Marktgeschehen. Erhalten Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This