Buchtipp

Bestimme Dinge gestalten sich bei Gold kompliziert. Es hätte so schön für die Edelmetallbesitzer sein können, denn der Preis hatte sich in eine gute Ausgangslage gebracht. Es fehlte nicht viel und eine starke Anstiegsbewegung hätte sich entfalten können. Doch es kam anders. Investoren müssen erneut den Leidensweg gehen und wieder einmal auf ein positives Ende der aktuellen Phase hoffen. Der Goldpreis hat sich nämlich für die steinige Südroute entschieden. Was bedeutet das für die Anleger?

Die aktuelle Marktlage ist nicht einfach für Edelmetall Investoren. Ihnen hängt noch die Sorge nach, dass der Goldpreis in den letzten Jahren sehr häufig Anstalten unternommen hat, eine Besserung im Chartbild zu erzielen und diese sind immer wieder gescheitert. Dieser Gedankengang kommt nun wieder auf, nachdem erneut eine Anstiegsbewegung abgebrochen wurde. Für einen direkten Ausbruchversuch hat die Kraft nicht gereicht und nun ist die Frage, ob die Kursgewinne wieder hergegeben werden.

Goldpreis, Tageschart, Stand 1.215 USD

Der Blick auf das obige Chartbild zeigt die aktuelle Lage recht klar. An dem gelben Punkt in der Bildmitte hätte ein Ausbruch erfolgen sollen, der zu einer deutlichen Kräfteverschiebung im Markt geführt hätte. Verkäufer hätten einen heftigen Schlag abbekommen und die Käufer wären im Vorteil gewesen. Der Goldpreis ist jedoch an dieser Stelle gescheitert.

Damit muss das gelbe Edelmetall noch einmal nach Süden tauchen. Jetzt kommt es drauf an, diese Bewegung richtig zu interpretieren. Ein Rücklauf bis in den Bereich bei 1.200 USD ist als normal einzustufen. Schon ab dem Preis bei 1.210 USD sollten sich in den Tageskerzen Lunten bilden und neues Kaufinteresse andeuten. Die derzeitige Phase ist demnach als Kraftholen zu werten. Solange der Goldpreis nun nicht mehr unter 1.190 USD fällt, ist mit einer Wiederaufnahme der zuletzt gesehen Aufwärtsbewegung zu rechnen.

Sollte der Goldpreis zuvor wieder, ohne den Rücklauf vollständig auszuschöpfen, den Bereich bei 1.240 USD überwinden, dann ist die zweite Phase des Anstiegs bereits angelaufen und das nächste Ziel lautet 1.300 USD. Anleger brauchen wieder einmal Geduld mit dem Goldpreis.

Wir beobachten den weiteren Kursverlauf und melden uns mit akutellen Einschätzungen. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This