Buchtipp

Investoren sind entzückt. Der DAX gewinnt 2 %. Was ist geschehen, fragen sich die Anleger? Die Antwort ist zweiteilig. Der erste Teil ist, dass Kanzlerin Merkel den Weg freimachen wird und nicht mehr für die CDU-Spitze kandidieren wird. Das erfreut die Anleger, denn nun endlich könnte die Lähmung in der deutschen Politik gelöst werden. Und da wäre noch China. Aus Asien kommt die zweite Nachricht, was vor allem die Autowerte befeuert.

Am Tag nach der Hessen-Wahl hatten die Beobachter fast das Gefühl, als würde wieder einmal alles beim Alten beleiben. Und das nach einer erneuten Niederlage der CDU. Manch ein Bürger musste seinen Ärger wieder runterschlucken. Wie viele Zeichen wollten die Verantwortlichen in Berlin noch? Die Parteioberen hatten schon bei der Bundestagswahl die Zeichen der Zeit nicht erkennen wollen. Die Bürger wollen keine GroKo und auch keinen Stillstand im Land (besonders bei Bildung, Digitalisierung, Infrastruktur). Und trotzdem wurde das politische Bündnis fortgeführt. Auch in Bayern das gleiche Bild. Erdrutschartige Verluste für CDU und SPD und trotzdem machten alle weiter wie bisher. Die Wahl in Hessen brachte nun das Fass zum Überlaufen.

DAX, Tageschart, Stand 12.428 Punkte

Mit dem angekündigten Rückzug der CDU-Vorsitzenden Merkel kommt nun wieder Leben in das politische Berlin. Frischer Wind und neue Ideen könnten das gelähmte Deutschland wieder in Bewegung versetzen. Marktbeobachter sind entzückt und schreiben den positiven DAX-Verlauf diesem Ereignis zu.

Doch da ist noch eine wichtige Sache. China kämpft mit allen Mitteln gegen eine Konjunkturabkühlung. Laut Bloomberg soll bald eine 50%ige Steuersenkung verkündet werden, welche beim Kauf von Fahrzeugen anfällt. Diese soll von 10 % auf 5 % sinken. Sofort reagierten die deutschen Autowerte und schießen ins Plus. Aktien von Herstellern und Zulieferern sind auf den ersten Plätzen der Tagesgewinner zu finden. Die Rallye, die sich gerade an der Börse zeigt, kann demnach an der politischen Entwicklung in Deutschland festgemacht werden (Merkelrallye) oder an der kommenden Konjunkturstimulation in China (Chinarallye).

Long Signal ID 2177

Der heutige Kursanstieg ist ein erster Teil einer Korrekturbewegung (hier die DAX-Analyse). Wie in dem verlinkten Beitrag kommuniziert, muss sich der DAX jedoch über dem Preisbereich bei 12.430 Punkten festsetzen, damit er sich Freiraum verschaffen und sich entfalten kann. Notierungen über dieser Marke festigen die Annahme einer laufenden Korrekturbewegung, die ein Ziel bei 11.880 Punkten ansteuern würde. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Index abprallt und sich wieder nach Süden orientiert.

Anleger sollten sich von dem euphorischen Tag nicht aus der Ruhe bringen lassen. Zwei positive Meldungen trafen zeitgleich auf einen ausgetrockneten Markt. Der DAX (siehe heutiges Tradingsignal) war stark überverkauft und da wundert es nicht, dass Anleger schnell zugreifen, wenn sich die Stimmung wandelt. Ob daraus eine größere Rallye wird, werden die nächsten Stunden und Tage zeigen.

Wir informieren Sie über neue Analysen. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This