Buchtipp

Gebannt blicken die Investoren auf den Verlauf des Goldpreises. Er zeigt gerade Stärke und drückt gegen einen wichtigen Widerstandsbereich. Was ist los, fragen sich die Anleger. Stärke und Goldpreis haben in der Vergangenheit nicht zusammengepasst, doch die Zeiten ändern sich. Es fehlt nicht viel und es könnte zu einem Ausbruch und dann zu einem starken Anstieg kommen. Die einzige Bedingung lautet, dass der gelbe Punkt überwunden werden kann.

Anleger halten die Luft an, manche drücken gar die Daumen. Diesmal soll es mit dem Ausbruch klappen. Der Goldpreis soll den Widerstandsbereich bei 1.240 USD endlich hinter sich lassen. Solch ein Erfolg wäre sozusagen Gold wert, denn damit würden Shortseller, das sind Marktteilnehmer, die zuvor auf sinkende Kurse gewettet haben, in Not geraten und müssten Gold eilig wieder zurückkaufen. Das würde eine begonnene Anstiegsbewegung befeuern.

Goldpreis, Tageschart, Stand 1.232 USD

Eine Ausbruchsbewegung wäre nicht nur kurzfristig für die Edelmetallinvestoren positiv, sondern auch mittelfristig. Das Chartbild würde ganz neue Signale versenden und vermehrt würden sich weitere Käufer für Gold interessieren.

Gold sollte zudem von einer Rotation des Kapitals profitieren. Aktien versprechen derzeit keine positive Zukunft. Marktteilnehmer, die ihr Geld aus dem Aktienmarkt herausnehmen, könnten damit an der Seitenlinie warten. Sie könnten aber auch auf der Suche nach Rendite in Edelmetalle investieren. Diese bieten, bei dann verbessertem Chartbild, eine gute Möglichkeit für eine Investition.

Das obige Chartbild zeigt, dass Ende August eine fallende Trendlinie überwunden werden konnte. Auf diesen Trendbruch folgte eine Phase der Unsicherheit. Anleger mussten erst verdauen, dass der Goldpreis tatsächlich einen Erfolg verbuchen konnte. Erst zögerlich und dann mit immer deutlicheren Signalen kam es zu einer kleinen Aufwärtsbewegung.

Dieser Anstieg stoppt seit Tagen an einer wichtigen Widerstandslinie. Die entscheidende Marke ist daher mit einem gelben Punkt markiert. Sie entscheidet, wie es mit dem Goldpreis weitergehen wird. Ein Sprung über den Preisbereich bei 1.240 USD gibt den Startschuss für einen schnellen Anstieg. Das erste Kursziel lautet dann 1.300 USD. Höhere Ziele erscheinen dann ebenfalls auf dem Radar und werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert. Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein (zum Newsletter) und lassen sich informieren.

Bleibt ein Ausbruch aus, weil die Widerstandszone hemmend wirkt, dann könnte ein Abprall das Resultat sein. In diesem Szenario würde der Preisbereich bei 1.205 USD angesteuert werden und dann beginnt ein erneuter Versuch, die angesprochene Widerstandslinie zu überschreiten.

Der Goldpreis befindet sich derzeit in einer spannenden Lage. Die Marktteilnehmer beschäftigt die Frage, ob und wann es zu einem Ausbruchsversuch kommen wird. Im Gegensatz zu früheren Zeiten hat das gelbe Edelmetall tatsächlich die Kraft eine deutlichere Aufwärtsbewegung zu initiieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This