Buchtipp

Aktionäre von Barrick Gold mussten eine lange Durststrecke mitmachen. Diese Zeit könnte nun der Vergangenheit angehören, denn mit der Stabilisierung des Goldpreises kommt auch wieder Leben in die Aktie des Goldförderers. Investoren stehen bereit, sich hier entsprechend zu positionieren. Die erste Kurswelle läuft bereits und hat ordentliche Kursgewinne bescheren können, doch das ist erst der Anfang. Nach den Informationen aus dem Chartbild zu urteilen, sind deutlich höhere Kursziele möglich.

Wer hätte das gedacht? Noch im September notierte diese Aktie knapp unter 9 Euro und kaum jemand wollte sie haben. Nun, einige Wochen später, ist der Kurs schon auf 11,50 Euro geklettert und nun interessieren sich die Anleger für diese Aktie. Solch eine Reaktion ist nicht unüblich. An der Börse ist es wichtig, nicht zu früh in einen Wert einzusteigen, auch wenn der Preis manchmal attraktiv erscheinen mag. Erst wenn sich eine Besserung des Chartbildes eintritt, dann nämlich sinkenden die Risiken für eine Fortsetzung des vorherigen Abverkaufs, kann der kaufwillige Anleger handeln.

Barrick Gold, Tageschart, Stand 11,73 Euro

In diesem Fall ist der Bereich bei 11,50 Euro von großer Bedeutung. An dieser Stelle verläuft eine Widerstandslinie, die nun übersprungen wird. Solch ein Erfolg im Chartbild ist wichtig, weil dann immer mehr Anleger Interesse für diesen Wert bekunden. Neue Nachfrage ist dann der Grundstein dafür, dass der Aktienkurs weiter steigen kann.

Solange die neue Unterstützungslinie bei 11,50 Euro verteidigt werden kann, eröffnen sich deutliche Chancen auf der Oberseite. Diese gehen einher mit einem ebenfalls positiven Chartbild des Goldpreises (hier lesen). Der Aktienkurs von Barrick Gold sollte in demselben Tempo weiter ansteigen können, so wie in den vergangenen Wochen auch. Das erste Ziel lautet 13,50 Euro. An der horizontalen roten Widerstandslinie kann der Anstieg kurszeitig pausieren.

Die Chancen stehen jedoch gut, dass es auch dort zu einem erfolgreichen Übertritt kommen wird. Schnell wird dann auch der Preisbereich bei 15 Euro erreicht werden. Nach einem kurzen Test der neuen Unterstützungslinie bei 13,50 Euro sollte dann eine zweite starke Aufwärtsbewegung einsetzen, die dann das Kursziel bei 19 Euro ansteuern sollte.

Alles in allem steht eine fulminante Rallye bevor. Die Rakete ist gezündet, und solange der Preisbereich bei 11,50 Euro verteidigt wird, kann sich seine Schubkraft voll entfalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This