Buchtipp

Die Aixtron Aktie wird abverkauft. Das kann man mit der allgemeinen Schwäche im Gesamtmarkt begründen. Oder aber man blickt den Tatsachen ins Auge. Die Aktie zeigt sich extrem schwach und wird deshalb gerade aus sämtlichen Depots geworfen. Anleger sollten jetzt vorsichtig sein, denn die weiteren Kursziele sind überhaupt nicht einladend. Wer jetzt allein auf den Kurs schaut und angeblich eine günstige Aktie erwirbt, der handelt brandgefährlich.

Anfang Oktober, als sich der Aktienkurs Richtung 10 Euro bewegt hat, da haben viele Anleger zu hoffen begonnen. Ihr Wert sollte wieder zu alter Stärke zurückfinden und im Preis ansteigen. Aus dieser Erwartungshaltung wurde nicht, wie der darauffolgende Kursverfall zeigt. Das Chartbild ist negativ und das laufende Kursmuster verfolgt einen Fahrplan, wie in der Analyse „Aixtron: Große Bewegung hat ein Kursziel“ bereits vorgestellt wurde. Wie geht also weiter?

Aixtron, Tageschart, Stand 8,17 Euro

Im obigen Chartbild ist gut zu erkennen, wie die Aktie im Bereich bei 10 Euro abgeprallt ist. Die darauffolgende Reaktion der Marktteilnehmer ist eindeutig. Man hat sich schnell von den Papieren getrennt. Dabei kam es sogar zu einem neuen Verlaufstief, was den Abwärtstrend bestätigt und die Schwäche dieses Wertes unterstreicht. Damit ist die Aktie weiter in der Hand der Verkäufer und die werden so leicht nicht locker lassen.

Aixtron galt in der Vergangenheit als Liebling der Anleger. Meist zu schnellen Bewegungen (in beide Richtungen) bereit und damit ein Wert, der schnell Gewinne verspricht, sofern die gehandelte Richtung sich als richtig erweist. Jetzt freuen sich nur diejenigen, die auf fallende Kurse gewettet haben.

Wie an den beiden vertikalen blauen Linien zu erkennen ist, befindet sich der Aktienkurs gerade in einer zweiten Abwärtsbewegung, die ebenso lange verlaufen sollte, wie die erste. Damit sollte die Aktie weiter unter Verkaufsdruck bleiben und nach einem ersten Ziel bei 7 Euro, später auch den Bereich bei 4 Euro ansteuern.

Anleger, die sich derzeit von den vermeintlich günstigen Kursen anlocken lassen, sollten wissen, dass es um diesen Wert charttechnisch nicht so gut steht. Ein Kauf ist somit brandgefährlich. Erst ein Sprung über 10,50 Euro würde Aufwärtspotenzial generieren. Ansonsten ist der Blick nach Süden zu richten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This