Angebot

An der Börse kippt die Stimmung. Diesen wichtigen Hinweis gab es schon vor ein paar Monaten. Damals jedoch konnte nur ein kleiner Teil der Marktteilnehmer die Signale des Marktes aufnehmen. Nun ist die Schieflage beim DAX für alle sichtbar und nicht mehr zu leugnen. Die Abwärtsbewegung hat wieder an Fahrt aufgenommen und bringt zunehmend Investoren unter Druck. Der Index wird dem Verkaufsdruck nachgeben müssen und folgende Kursziele ansteuern.

In der vergangenen Woche wurde die schwache Kursentwicklung an den Börsen zum Großteil der Währungskrise in der Türkei angelastet. Die türkische Währung Lira verlor dramatisch und besonders die USA groß dabei Öl ins Feuer. Haben die Spekulanten einmal Blut geleckt, dann zwingen sie ihr Opfer immer tiefer in die Knie. Die türkische Politik hat derzeit keinen Plan, um diese zu verscheuchen und wirkt zunehmend hilflos. Zugleich ist man in Europa verschreckt, denn manch europäische Bank hat Kredite in das Land am Bosporus vergeben und nun steigt die Gefahr, dass man dieses Geld nicht wiedersieht. Das wiederum könnte eine Bankenkrise in Europa auslösen.

DAX, Tageschart, Stand 12.424 Punkte

Den Anlegern kann es also nicht egal sein, was in der Türkei passiert, da die Welt global ist und alles mit allem in irgendeiner Form zusammenhängt (mehr dazu hier). Zudem verdunkeln sich die Konjunkturdaten in der EU und auch die Unternehmensgewinne haben ihren Zenit bereits überschritten. Alles in allem laden die derzeitigen Vorgaben nicht zu einem Aktieninvestment ein.

Mit dem Rutsch auf den ersten Zielbereich bei 12.400 Punkten hat sich das Chartbild in seiner Interpretation aufgehellt. Der DAX befindet sich wieder in seiner Hauptrichtung und die ist abwärts. Damit kann auch festgehalten werden, dass die Aufwärtskorrektur der letzten Wochen abgeschlossen ist. Jetzt werden sich neue Käufer zurückhalten, während Anleger versuchen werden, schnell aus dem Markt zu kommen. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis noch tiefere Kurse angesteuert werden.

Unser Signalservice

Erhalten Sie Tradingsignale!

In der neuen Woche kann es kurz zu einer Stabilisierung im Bereich bei 12.400 Punkten kommen. Das würde eine kleine Gegenreaktion bis in den Bereich bei 12.500 Punkten einleiten. Doch schon bald werden sich mehr Anleger von ihren Aktien trennen wollen, als Nachfrage vorhanden ist. Die Preise werden sinken und damit auch der Index. Anleger spielen bereits mit dem Gedanken, dass tiefere Kurse unvermeidlich sind.

Sobald der DAX unterhalb von 12.390 Punkten notiert, geht es direkt weiter mit dem Kursrückgang. Schnell werden dann die nächsten Kursziele bei 12.250 Punkten, dann 12.150 Punkten und dann das nächste größere Ziel be 12.000 Punkten erreicht werden. Auch die runde Marke wird nicht dauerhaft Halt bieten können.

Wir informieren Sie mit neuen Analysen zum DAX. Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein (hier geht’s zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This