Indikatoren-Trading

Wenn ein Aktienkurs nicht so will, wie sich der Anleger das gedacht hat, dann kommt meist Unruhe auf. Bei der Steinhoff Aktie haben viele auf eine Befreiung und auf eine sofortige Anstiegsbewegung gehofft. Diese will sich bisher jedoch nicht wirklich einstellen. Dabei verläuft die Kursbewegung nach Plan, sofern man sich alleine an den Trendlinien im Chart orientiert. Der Aktienkurs erreicht gerade eine wichtige Kurszone im Chartbild, an der Hilfe naht. Bald könnte es wieder aufwärtsgehen.

Die Vorsicht der Marktteilnehmer ist zu verstehen. Dieser Wert ist noch immer brandgefährlich. Allein weil ein paar Abmachungen getroffen und einige Unternehmensteile verkauft wurden, ist das Risiko nicht aus dieser Aktie. Es kann ja durchaus sein, dass die Bemühungen nicht fruchten und dann könnte der Aktienkurs auch wieder sinken. Daher ist es verständlich, wenn sich die Käufer nicht zu einem Einstieg entschließen wollen.

Steinhoff, Tageschart, Stand 0,154 Euro

Anleger haben immer die Möglichkeit sich an dem Chartbild zu orientieren. Zumindest lassen sich dort Widerstände- und Unterstützungszonen finden. Trendlinien geben Hinweise, wo sich markante Stellen befinden.

Der Kurs dieser Aktie ist über eine hemmende fallende Trendlinie ausgebrochen. Dann wurde der Widerstandsbereich bei 0,25 Euro angelaufen, der im ersten Kontakt zu einem Abprall geführt hat. Der Kursrückgang stoppte, entsprechend technischen Grindsätzen, an eben der zuvor genannten Trendlinie. Soweit hat alles seine Ordnung.

Nach dem Test der überwundenen Trendlinie hatten es manche Anleger eilig. Doch die Unsicherheit in diesem Wert ist eben noch vorhanden und daher ist es den Käufern nicht zu verdenken, wenn diese nicht sofort in den Einkaufsmodus wechseln. Bekanntlich ist ein Investment in die Steinhoff Aktie ein Spiel mit dem Feuer. Es kann jederzeit auch wieder runter gehen, wenn eine schlechte Nachricht auftauchen sollte. Daher sollten Anleger trotz aller Trendlinien ihr Risiko eingrenzen.

Short Signal ID 2122

Aktuell hat sich die Aktie an eine steigende Trendlinie herangearbeitet. Diese verläuft bei 0,15 Euro. Hier könnte wieder Interesse an diesem Wert aufkommen. Der Grund ist naheliegend. Die angesprochene Trendlinie wird als unterstützend gewertet. Sie hilft der Aktie, so die Erwartungshaltung. Wenn nun neue Käufer das ebenso sehen, dann sind diese genau an dieser Stelle geneigt, mit kleinem Risiko (Stopp unterhalb der Trendlinie) Aktien nachzufragen.

Diese erste Nachfrage lässt andere Anleger an der Seitenlinie hellhörig werden. Diese wollen ebenfalls auf den sogenannten fahrenden Zug aufspringen und kaufen ebenso diese Aktie und so kommt es zu einem Abprall nach oben. Dieser führt dann zu steigenden Kursen und würde das Kursziel bei 0,25 Euro wieder in den Fokus rücken.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This