Service

Der DAX steigt um knapp 2 %. Warum? Weil ein Deal gefeiert wird, den es so gar nicht gibt. Das klingt verwunderlich und das ist es auch. Nach dem Besuch des EU-Kommissionspräsidenten Juncker beim US-Präsidenten Trump, bemüht man sich eine Einigung zu demonstrieren. Diese Zuversicht springt auf die Anleger über, die nun erleichtert sind und wie verrückt Wertpapiere erwerben. Die Börse ist wieder in Partylaune.

Noch kürzlich waren die EU und Trump „Feinde“ und man hat sich gegenseitig mit Handelszöllen überzogen. Der US-Präsidnet drohte auch Zölle auf Autos aus der EU zu erlassen. Wenn es um die Automobilwirtschaft geht, dann ist die EU besonders vorsichtig, weil sie diesen Wirtschaftszweig besonders schützen will. Also bemühte man sich um ein Gespräch. Herausgekommen ist eine Überraschung, womit niemand gerechnet hatte. Man spricht von einem Deal, den man erzielt hat. Es gibt jedoch kein konkretes Ergebnis, sondern nur eine Liste von Dingen, die man umzusetzen gedenkt. Es handelt sich sozusagen um eine Absichtserklärung. Ob das genau so umgesetzt wird, steht noch in den Sternen. Die Investoren jedoch kennen kein Halten und beeilen sich Wertpapiere zu erwerben.

DAX, Tageschart, Stand 12.809 Punkte

Am gestrigen Tag verlor der DAX und es schien, als würde eine Abwärtsbewegung ihren Anfang nehmen. Mit der angeblichen Einigung am gestrigen Abend zwischen der EU und den USA im Handelsstreit gingen die Börsen schon zu später Stunde in den Anstiegsmodus über.

Diese Vorlage nutze auch der deutsche Leitindex. Die heutige Eröffnung begann mit einer satten Kurslücke (ca. 150 Punkte). In der Folge konnte der DAX weit ansteigen und die Verluste vom Vortag komplett wettmachen. Der Widerstandsbereich bei 12.780 Punkten wurde am Nachmittag auch noch überwunden und erst eine Widerstandslinie im Bereich bei 12.830 Punkten konnte den laufenden Anstieg bremsen.

Short Signal ID 2116

Am heutigen Tag traf sich auch die Europäische Zentralbank (EZB), um über ihren weiteren geldpolitischen Kurs zu beraten. Das Ergebnis ist wenig verwunderlich. Die niedrigen Leitzinsen bleiben noch eine längere Zeit erhalten und ermöglichen Unternehmen und Privatleute sich leicht zu verschulden. Solch eine Nachricht erfreut natürlich die Aktienmärkte. Billiges Geld für alle.

Der DAX befindet sich jetzt direkt an einer letzten Widerstandslinie bei 12.830 Punkten. Sollte dieser Bereich übersprungen werden, dann lautet das nächste Ziel 13.200 Punkte. Eine neue Bewertung des DAX wird Aufschluss über den weiteren Kursverlauf geben. Lassen Sie sich informieren und erhalten Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This