Angebot

Ein wundersamer Kursanstieg erfolgt gerade bei der Steinhoff Aktie. Manch ein Anleger traut seinen Augen nicht, dass solch eine tot geglaubte Aktie wieder zum Leben erwacht. Satte Kurszuwächse lassen nun auch den pessimistischen Aktionär grübeln, ob denn bei diesem Wert von einer Trendwende gesprochen werden kann. Aktuell ist eine Kurszone erreicht worden, welche besondere Spannung verspricht, denn hier entscheidet sich der weitere Weg.

Eine Kursrallye bei einem Wert, welcher zuvor so drastisch abverkauft wurde, muss immer in der Relation betrachtet werden. Obwohl die Kurszuwächse enorm sind, handelt es sich noch immer um Reaktionen auf tiefem Niveau. Zudem ist der Hintergrund solch einer Kursbewegung zu beachten. Spekulanten, die Interesse an kurzfristigen Gewinnen haben, treffen hier auf einen ausgetrockneten Markt. Jede neue Nachfrage führt zu einem Kurssprung, weil es nicht ausreichend verkaufswillige Anleger mehr gibt. Diejenigen, die verkaufen wollten haben das bereits getan und die anderen warten ab.

Steinhoff, Tageschart, Stand 0,212 Euro

Im Moment nährt sich alle Hoffnung in diesem Wert daraus, ob das Unternehmen in der Lage ist Geld in die Kassen zu bekommen. Ein Weg ist es Unternehmensanteile zu veräußern. Dieser Fakt darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, wie es danach weitergehen soll. Die Brisanz der Lage ergibt sich daraus, ob sich das Unternehmen gesundschrumpfen kann oder ob es die Geldbringer verkauft und später die Einnahmen wegbleiben.

In solch einem Umfeld tummeln sich nun Spekulanten in diesem Wert, denen es alleine um ein Kursplus geht. Und solch eine Handelsidee ging in den letzten Tagen und Wochen auch auf, wie der Blick auf den Chart zeigt. Von 0,07 Euro ging es steil hinauf auf 0,23 Euro. Eine Verdreifachung des Aktienkurses.

Nun wird es jedoch besonders spannend. Die Aktie erreicht das letzte größere Tief im Chartbild. Dieses verläuft an der Marke bei 0,25 Euro. Ein solcher Bereich ist zunächst ein Widerstand. Kurzfristige Anleger werden hier ihre Positionen wieder auflösen und den schnellen Gewinn realisieren. Die Aktie kommt unter Druck und sollte daraufhin bis 0,13 Euro sinken. An dieser Stelle trifft sie auf Unterstützung und hat erneut die Gelegenheit, den Widerstandsbereich bei 0,25 Euro zu attackieren.

Damit sich das Chartbild aufhellen kann, muss der Bereich bei 0,25 Euro übersprungen werden. Anleger sollten im Hinterkopf behalten, dass ohne solch eine Befreiung der Abwärtsdruck wieder zunehmen kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This