Angebot

Der Aktienmarkt ist wie verwandelt. Noch kürzlich perlten negative Meldungen an den Marktteilnehmern ab. Manche redeten weiterhin von der alternativlosen Anlageform Aktie und machten sich damit Mut. Doch nun ist plötzlich alles anders. Handelshemmnisse und Gewinnwarnungen dominieren die Nachrichten. Die Kurse geben nach und Anleger kommen kaum zum Luftholen, weil jede Form einer Korrektur im Keim erstickt wird.

Der heutige Tag steht zunächst ganz im Fokus der Gewinnwarnung von Daimler. Das ist das nächste DAX-Unternehmen, nachdem schon die Deutsche Post ihre ursprünglichen Ziele anpassen musste. Vordergründig geht es bei Daimler um die Folgen des Handelskrieges mit den USA. Hinter der Fassade ist die Automobilindustrie aber über ihren Zenit hinaus. Ihr fehlen grundlegende Mobilitätskonzepte für die Zukunft. Einfach noch mehr Modelle vorzustellen hilft nicht mehr und wird auch nicht mehr zu Umsatzwachstum führen. Weitere Unternehmen sollten sich bald zu Wort melden und ebenfalls ihre Planzahlen nach unten revidieren. Der Hauptgrund dafür ist die nachlassende Konjunktur.

DAX, Tageschart, Stand 12.618 Punkte

Noch am Morgen eröffnete der DAX bei ca. 12.700 Punkten. Anleger hofften auf eine Fortsetzung der begonnenen Korrekturbewegung. Diese Hoffnung verpuffte jedoch schnell, weil Aktionäre es gerade eilig haben, den Markt zu verlassen. Sie wissen nämlich, dass sich der Aktienmarkt in der Hauptrichtung abwärts befindet. Somit wird jede Form einer Gegenbewegung schnell als Verkaufsmöglichkeit interpretiert. Die Kurse kommen in der Folge unter Druck und das animiert weitere Anleger ihre Wertpapiere zu verkaufen.

Die Lage im DAX erweist sich gerade als kritisch, da der Index den Bereich bei 12.591 Punkten aufzugeben droht. Diese Unterstützungslinie ist elementar wichtig, damit der Index nicht sofort wieder an Fallgeschwindigkeit hinzugewinnt.

Short Signal ID 2096

Für den Anleger lässt sich diese Schlüsselmarke folgendermaßen interpretieren. Solange der Index oberhalb dieser angesprochenen Linie notiert, kann der Index noch eine Korrekturbewegung einbauen und versuchen den Preisbereich bei 12.800 Punkten zu erreichen. Notiert er unterhalb, dann entfallen mögliche Anstiegsambitionen und es geht dann im Rahmen einer größeren Kursbewegung abwärts. Der DAX verfolgt dabei als nächstes Ziel, mit einem kurzen Zwischenhalt bei 12.450 Punkten, die Marke bei 12.000 Punkten.

Die aktuelle Kursbewegung lässt sich mit dem Service DAX-Signal (zum Signal-Trading) oder dem DAX-Trend (zum Indikatoren-Trading), nutzen.

Häufig halten Anleger an alten Denkmustern fest. Eine vorschnelle Interpretation lautet dann, dass der Aktienmarkt irgendwie doch noch die Kurve kriegen wird. Doch die Zeiten ändern sich. Die Konjunktur kühlt ab und auch die Phase des billigen Geldes endet.

Wir halten Sie mit neuen Analysen auf dem Laufenden. Tragen Sie sich in den Verteiler ein (hier geht’s zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This