Buchtipp

Die Commerzbank Aktie hat eine außergewöhnliche Eigenart. Wenn sie eine Richtung einschlägt, dann ordentlich. Sie lässt sich dann kaum mehr vom Haupttrend abbringen, wie der aktuelle Kursverlauf zeigt. Noch zu Jahresbeginn hat dieser Wert bei 13,50 Euro notiert und dann kam der Kurseinbruch. Für manche Anleger ist diese Aktie genug gefallen und sie machen sich Hoffnungen auf bessere Zeiten. Andere hingegen sehen die Risiken und warten ab.

Anleger sollten sich besonders bei dieser Aktie nicht zu einem hoffnungsvollen Kauf entschließen, denn der Blick auf das untenstehende Chartbild ist ernüchternd. Allein ein niedriger Preis ist noch nie ein Kaufgrund an der Börse gewesen. Nur unerfahrene Anleger lassen sich von optisch günstigen Kursen leiten. Bei der Commerzbank geht es um die Zukunft. Das Unternehmen ist zu klein, um gegen die große Konkurrenz anzukommen. Daher wundert es auch nicht, dass sie immer wieder als Übernahmekandidat gehandelt wird. Es ist nicht ohne Grund so, dass schon länger kein Kaufinteresse für diese Aktie aufkommt. Die Zukunft ist einfach zu unsicher.

Commerzbank, Tageschart, Stand 8,90 Euro

In der letzten Analyse zu diesem Wert „Commerzbank: Kursziel erreicht. Und nun?“ wurde auf eine kurzzeitige Aufwärtsbewegung hingewiesen, die schon bald wieder von der Hauptrichtung abgelöst werden sollte. Diese Abwärtsbewegung ist bereits in der Nähe des letzten Verlaufstiefs angelangt. Nun lautet die spannende Frage, wie es mit dieser Aktie weitergehen wird.

Egal, wie man das Chartbild dreht und wendet, der Abwärtsdruck ist klar zu erkennen. Es gibt auch keinen Grund, warum dieser nun abebben sollte. Naheliegend ist daher ein neues Verlaufstief im Bereich bei 8 Euro. Nach einer kurzen Gegenbewegung sollte es dann wieder abwärtsgehen. Zu sehr werden sich die Verkäufer beeilen, aus diesem Wert herauszukommen und dabei die Preise senken. Das Kursziel für die laufende Bewegung lautet 7,60 Euro.

Ein starker Trend, so wie er bei der Commerzbank Aktie zu verfolgen ist, sollte nicht unterschätzt werden. Anleger tun gut daran, eine Stabilisierung abzuwarten. Ohne solch ein vertrauensbildendes Muster im Chartbild geht der Kursverfall einfach weiter.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Steigt oder fällt der DAX? Das Indikatoren-Trading gibt die Antwort (hier ansehen)

Share This