Angebot

In den letzten Jahren konnte sich die Wirtschaft und auch die Politik durch die Geldflut der Zentralbanken Zeit erkaufen. Man vermied schmerzhafte Restrukturierungen. Doch diese Phase endet jetzt. In den USA steigen die Leitzinsen wieder, in Europa kommt das Thema Schuldenkrise auf und die Konjunktur steht vor einer Abwärtsbewegung. Die Zukunft zeigt sich also unsicherer. Diese Erwartungshaltung sollte sich in Kürze in einer schnellen Aufwärtsbewegung beim Goldpreis widerspiegeln.

Der Goldpreis zeigt Stärke. In den letzten Tagen scheint nichts die Investoren aus ihren Investments drängen zu können. Sie halten an ihren Stücken fest, was sich an der fortlaufenden Preisnotierung im Bereich bei 1.300 USD zeigt. Heute Morgen kommt es zu einer interessanten Reaktion an dieser Stelle, denn der Kurs springt über diese Marke. Beobachter sind nun schnell zur Stelle und fragen sich, ob es nun die angesprochene Anstiegsbewegung losgeht.

Goldpreis, Tageschart, Stand 1.302 USD

Im obigen Chartbild zeigt sich, dass der Goldpreis eine Phase der Stabilisierung durchlaufen hat. Diese war nötig geworden, nachdem der Kurs an der Widerstandszone bei 1.360 USD abgeprallt ist. Dieser Rücklauf wurde an der unteren Begrenzungslinie eines steigenden Trendkanals aufgefangen.

An dieser Stelle kam es dann zu einem Hin und Her zwischen den Käufern und Verkäufern. Zunächst überwog noch die Sorge, der Goldpreis könnte unterhalb der angesprochenen Begrenzungslinie fallen, doch solch ein Bruch fiel aus. Mit jedem weiteren Tag erfolgte dann eine Stabilisierung an dieser Stelle und auch die Zuversicht unter den Investoren nahm zu. Diese waren nun bereit, bei Stärke das gelbe Edelmetall zu erwerben.

Dieser erste Schritt, nämlich der Anfang einer neuen Bewegung, könnte heute begonnen haben. Obwohl die FED die Leitzinsen erhöht hat, steigt der Goldpreis dennoch. Die Schlussfolgerung lautet demnach, dass die Sorgen der Marktteilnehmer überwiegen und damit die Flucht in den sicheren Hafen bevorzugen.

Solange nun der Preisbereich bei 1.290 USD verteidigt werden kann, steht eine Aufwärtsbewegung bis in den Bereich bei 1.360 USD bevor. Dieser Anstieg sollte zügig verlaufen. Da sich der Goldpreis dann wieder an einem wichtigen Widerstandsbereich befindet, und sich somit nicht abschütteln lässt, ist ein baldiger Ausbruch über diesen Bereich wahrscheinlich.

Wir informieren unsere Leser regelmäßig über neue Analysen zum Goldpreis. Lassen Sie sich durch unseren Newsletter benachrichtigen (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Laufend aktualisierte Trendsignale zum Basiswert Gold (hier ansehen)

Share This