Angebot

Der Aktienkurs der Deutschen Bank geht wieder bedrohlich in die Knie. Leiden aus Leidenschaft denken da nicht wenige Aktionäre, die ihr Geld in die Wertpapiere der größten Deutschen Bank investiert haben. Herausgekommen ist bisher ein sattes Minus, viel Ärger und manch eine schlaflose Nacht. Und obwohl der Kurs schon sehr tief steht, sollten sich Anleger auf neue Überraschungen einstellen.

An der Börse kann ein Aktienkurs immer tiefer fallen. Diese Erkenntnis ist nicht außergewöhnlich und dennoch gelingt es immer wieder, besonders Privatanlegern, diese außer Acht zu lassen. Man denkt dann, dass ein Kurs nicht tiefer sinken könne. Manchmal spricht man sich Mut zu und verweist auf den Namen des Unternehmens, so als würde das am Aktienmarkt eine Bedeutung haben. Zudem wird auch die Zugehörigkeit zum DAX, dem Deutschen Aktienindex, verwiesen, so als würde das für eine gewisse Stabilität stehen. All diese Herangehensweisen haben den bisherigen Investoren nichts gebracht.

Deutsche Bank, Tageschart, Stand 9,41 Euro

Das Jahr 2018 ist ein katastrophales Jahr für die Aktionäre dieses Wertes. Direkt mit der Jahreseröffnung ging es abwärts, wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt. Notierte die Aktie noch im Januar bei 16 Euro, notiert sie nun knapp unter 10 Euro. Das ist für manche Investoren nicht zu glauben und dennoch Realität.

Immer wieder bemühen sich Medien und Marktteilnehmer, eine Erklärung für den Kursverfall zu finden. Zu wenig Potenzial und zu viele Risiken hört man dann immer wieder. In der Vergangenheit hat man sich mit den großen US-Banken messen wollen, ist unverhältnismäßig hohe Risiken eingegangen und darunter leidet man noch heute. Zudem haben es Banken in einem Niedrigzinsumfeld schwerer, Geld zu verdienen. Und dann ist da auch der Blick nach vorne, der vor allem neue Investoren interessiert. Wofür steht diese Bank und womit will sie Geld verdienen?

Auf diese wichtige Frage gibt es bisher keine Antwort oder eine, die für Anleger unverständlich ist. Also hält man sich zurück und wartet ab. Warum sollten Aktienkäufer bei dieser Aktie investieren, es gibt doch andere Alternativen. Und ohne neues Kaufinteresse kommt dieser Wert nicht auf die Beine. Wie der Blick auf das Chartbild zeigt, geht es schon bald auf ein neues Allzeittief. Das wird erneut Anleger entnervt ihre Aktien verkaufen lassen. In den kommenden Wochen sollte sich diese Aktie unterhalb von 10 Euro festsetzen. Das nächste Kursziel lautet 7,10 Euro.

Was ist überhaupt Geld und wie verdient eine Bank daran? Lesen Sie die Antwort in dem Buch „Verstehen Sie Geld?“ (mehr erfahren).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This