Angebot

Der DAX lässt heute Morgen manch einen Beobachter staunen. Wurde am gestrigen Handelstag an der Börse noch das Bild einer heilen Welt vermittelt, in der man sich über belanglose Dinge erfreute, sieht die Welt heute ganz anders aus. Mit viel Verkaufsdruck beginnt der Handelstag und die Kurse sinken stark. Dieser plötzliche Druck sollte keinesfalls verwundern, da der Ausflug über das alte Verlaufshoch nicht nachhaltig war.

Im derzeitigen Börsenumfeld schenken die Akteure belanglosen Nachrichten viel Beachtung. Das ist insofern besorgniserregend, denn wenn unwichtige Themen aufgegriffen werden, dann haben die Marktteilnehmer die wichtigen Sachverhalte aus den Augen verloren. Fast schon lächerlich wirken die Wendungen der US-Administration, ob Strafzölle mit China abgewendet werden können oder nicht. Dabei waren sie es selbst, die den Streit vom Zaun brachen und nun scheinbar an einer wohlwollenden Lösung arbeiten. Belanglos wird diese Thematik daher, da die US-Indizes anstiegen, als es hieß, man suche nach einer Einigungsmöglichkeit um einen Handelsstreit abzuwenden.

DAX, Stundenchart, Stand 12.978 Punkte

Am Montag war aufgrund des Feiertags kein Handel an den deutschen Börsen. Da rührte sich der offizielle DAX keinen Zentimeter. Am Dienstag war der Handel zunächst unschlüssig, doch dann überwog die Zuversicht der Anleger. Nicht weil man von der eigenen Leistung überzeugt war, sondern weil wieder einmal die US-Indizes die Richtung vorgaben. Der DAX stieg daraufhin völlig überraschend bis auf 13.204 Punkte.

Damit ist der heutige Tag der Tag der Wahrheit. Heute zeigt sich, wie nachhaltig die Kursbewegung nach dem Feiertag, ist. Und da zeigt sich schon in den ersten Minuten nach der Eröffnung, wohin die Reise geht. Die Aktienkurse fallen deutlich. Der deutsche Leitindex notiert aktuell unterhalb von 13.000 Punkten. Bereits in der Wochenendanalyse „DAX-Ausblick: Zeit für eine Abkühlung“ wurde auf die Überhitzung im Markt hingewiesen.

Wie der Blick auf das obige Chartbild zeigt, wurde im morgendlichen Abverkauf auch der Preisbereich bei 13.034 Punkten unterschritten. Damit ist der kürzlich erfolgte Ausbruch aus dieser Seitwärtszone wieder zurückgenommen. Anstiegsbemühungen sollten nun unterhalb dieser Zone zurückgedrängt werden können. Auf der Unterseite hat der Index zunächst Luft bis in den Bereich bei 12.950 Punkte. An dieser Stelle befindet sich ein wichtiger Kursbereich, der sich aus dem Tageschart ableiten lässt. Dieser sollte halten, wenn der Aufwärtstrend aus dem Tageschart beibehalten werden soll.

DAX-Trends ansehen

Im Stundenchart lässt sich nun folgende Prognose abgeben. Solange der Preisbereich bei 12.970 Punkten hält, kann es in den nächsten Stunden zu einer Korrekturbewegung kommen, welcher als Ziel den Bereich bei 13.030 Punkten hat. Spätestens dort sollten die Verkäufer wieder übernehmen und den Index unter Verkaufsdruck bringen. Auf der Unterseite steht noch ein Kursziel bei 12.861 Punkten aus.

Bleiben Sie über die DAX-Bewegungen informiert. Wir analysieren den Index und informieren Sie. Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein (hier geht’s zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This