Signalservice

Diejenigen, die in die Steinhoff Aktie investiert haben, haben scheinbar einen Fehler gemacht. Ihre Spekulation geht nicht auf, wie der Rutsch des Aktienkurses zeigt. Immer wieder fällt er etwas tiefer. Anleger fragen sich, woran das liegen mag oder ob eine Nachricht der Aktie so zusetzt. Dabei ist die Ursache für diese schwache Entwicklung weder bei den Anlegern noch in den Nachrichten zu finden.

Häufig ist der Anleger auf der Suche nach Meldungen, die ein Auf und ein Ab eines Aktienkurses erklären würden. In diesem Fall ist die Suche nach Nachrichten eine vergebliche Mühe. Denn das Problem, die Ursache für die Krisenlage, liegt darin, dass dem Unternehmen Kapital fehlt. Um sich welches zu besorgen, verkauft man Anteile, doch was man erhält, sind nur Tropen auf den heißen Stein, während gleichzeitig mehr Geld gebraucht wird. Ohne ausreichend Geldmittel wird die Handlungsfähigkeit des Unternehmens eingeschränkt. Folglich ist auch ein Investment in diese Aktie nicht nötig, warum auch.

Steinhoff, Tageschart, Stand 0,125 Euro

Sieht man sich den Aktienkurs bei 0,12 Euro an, dann wünschen sich manche Anleger, sie hätten die Reißleine schon bei 0,33 Euro gezogen. Das war der Zeitpunkt an der eine wichtige Unterstützungslinie aufgegeben wurde. Seitdem, mit kurzen Unterbrechungen, fällt dieser Wert. Und ein Ende des Leidens ist nicht in Sicht.

Warum fällt die Aktie stetig und langsam, ist eine Frage, die sich unter Anlegern häufig findet. Der Grund ist, dass sich keine neuen Käufer bei diesem Wert finden. Es gibt niemanden, der wirklich sein Geld hier riskieren will, mit der Gefahr, dass es bald noch weniger wird. Gleichzeitig sind da noch die Aktionäre, die sich Aktien zu einem früheren Zeitpunkt oder erst kürzlich gekauft haben. Sie sehen, dass an jedem Tag die Aktie etwas mehr nachgibt, und fragen sich dann, warum sie nicht früher gehandelt haben.

Das führt dazu, dass es immer neue Anleger gibt, die entnervt ihre Papiere zum Verkauf stellen. Sofort herrscht dann ein Angebotsüberhang, der nicht aufgefangen werden kann. Es sind ja keine Käufer da. Ist das Angebot höher als die Nachfrage, dann sinkt der Preis je Aktie. So auch in diesem Fall.

Ohne eine überraschende Wende, ohne eine Nachricht, die wirklich das Blatt wendet, sollte der langsame Fall der Aktie weitergehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This