Angebot

Der DAX hat eine spannende Woche vor sich. Anleger haben nämlich Mut geschöpft, dass die Kurse wieder ansteigen können. Man sucht nun nach Meldungen, die die eigene Seele beruhigen. Sie sollen den Kurseinbruch der letzten Wochen als beendet untermalen. Man redet sich ein Ende einer Korrektur ein und will nicht an einen Abwärtstrend glauben. Genau jetzt, wo der Markt etwas positiver bewertet wird, ist eine überraschende Wende wahrscheinlich.

Am Aktienmarkt ist man sich über die Zukunftsaussichten an den Börsen nicht einig. Die Wirtschaft brummt mehr oder minder und die Gewinne sprudeln noch. Hierbei ist das Wort „noch“ hervorzuheben, denn die aktuell gemeldeten Ergebnisse können die Erwartungen der Anleger kaum erfüllen. Und obwohl die Gewinne nachlassen, werden munter die Dividenden erhöht. Diese Kombination ist gefährlich, da die Beruhigung der Aktionäre einen höheren Wert genießt, als die Zukunft des Unternehmens über Investitionen zu sichern. In den letzten Wochen sind solche Meldungen immer wieder zu lesen. Sie können als eine Form der Sättigung des Marktes interpretiert werden.

DAX, Tageschart, Stand 12.389 Punkte

In der Wochenanalyse der Vorwoche wurde auf eine Seitwärtsphase hingewiesen. Der DAX sollte zunächst den Bereich bei 12.200 Punkten ansteuern und dann wieder ansteigen. In dieser Anstiegsbewegung befindet sich der Index gerade.

Die neue Woche kann mit leicht positiven Notierungen beginnen. Der laufende Anstieg, der den neuen Mut der Anleger einfängt, kann den Bereich bei ca. 12.550 Punkten erreichen. Neue Käufer sind froh, dass sie auf einem günstigen Kursniveau einkaufen können. Dieser Hoffnungsschimmer sollte jedoch nicht von Dauer sein.

Im Bereich bei 12.550 Punkten verläuft eine fallende Trendlinie (gestrichelt), die den meisten Markteilnehmern als nicht gewichtig vorkommen mag. Sie sollte jedoch ihre Wirkung nicht verfehlen. Verkäufer werden sich dort dem aktuellen Anstieg in den Weg stellen. Hier sollte ein Abprall erfolgen und den DAX nachgeben lassen. Diese Reaktion hat eine Besonderheit an sich. Sie signalisiert nämlich, dass der Index das letzte Verlaufshoch bei 12.601 Punkten nicht angreifen konnte. Somit werden sich die Käufe der letzten Tage als nicht nachhaltig herausstellen.

Short Signal ID 1290

Der DAX sollte daraufhin wieder seinen Abwärtstrend aufnehmen und nach Süden tendieren. Mit deutlichen Schritten geht es dann zunächst in den Kursbereich bei 12.250 Punkten und danach auch in den Bereich bei 12.000 Punkten.

Der Aktienmarkt schwankt. Marktteilnehmer sind sich einfach nicht sicher, ob sie sich weiterhin steigende Notierungen erhoffen können oder ob sie lieber Aktien verkaufen und Gewinne sichern sollten. Wahrscheinlich ist, dass sich nachgebende Notierungen durchsetzen werden.

Wir informieren unsere Leser auch unterhalb der Woche mit aktuellen Einschätzungen zum DAX. Nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This