Indikatoren-Trading

Die Apple Aktie hat einen starken Kursanstieg hingelegt. Investoren sind begeistert, wie sich das Unternehmen am Markt positioniert hat und diesen auch dominieren kann. Sie sind erfreut bei solch einem Konzern investiert zu sein und an den sprudelnden Gewinnen teilzuhaben. Doch nun droht Gefahr. Die Aktie hat sehr wahrscheinlich ihre beste Zeit hinter sich. Das Chartbild zeigt eine Trendwende bereits an. Für Shortanleger ergibt sich hier eine fast schon perfekt Shortgelegenheit und ein klares Kursziel.

Ein wesentlicher Anteil am Kursanstieg der Apple Aktie ist dem Aufkauf eigenen Aktien geschuldet. Mitte 2017 betrug das Volumen unglaubliche 210 Milliarden USD. Dabei geht es nicht allein darum, dass man besonders viele Aktien am Markt aufkauft, sondern dass immer genügend Nachfrage vorhanden ist, um einen eventuellen Kursrücksetzer gar nicht erst zuzulassen. In der Folge sieht es so aus, als würde die Apple-Aktie nicht fallen (weil zu stark) und folglich neue Anleger sich zu einem Kauf entschließen. Doch irgendwann ist ein Aktienkurs zu hoch, so wie auch der Preis für das aktuelle Modell iPhone X zu hoch angesetzt wurde. Die ersten Verkäufer sind zur Stelle und haben dem Chartbild bereits einen Kratzer verpasst.

Apple, Tageschart, Stand 171 USD

Im obigen Chartbild ist die brisante Lange gut zu erkennen. Zum Jahreswechsel hat sich ein Trendwendemuster (Bearischer Keil) gebildet. Dieser wurde regelkonform zunächst mit einem Fehlausbruch versehen und dann nach unten verlassen. Es kam zu stark fallenden Notierungen. Der Aktienkurs erreichte dabei den Preisbereich bei 150 USD.

Auf diesen herben Einbruch, der viele Anleger überrascht haben sollte, folgt nun eine wütende Gegenreaktion. Viele Marktteilnehmer wollen es nicht wahrhaben, dass dieser Wert, tatsächlich nachgegeben kann. Man interpretiert diesen Kursrückgang daher als Kaufgelegenheit und fragt Wertpapiere nach. Es kommt zu einem steilen Kursanstieg. Diese Aufwärtsbewegung hat nun die Bruchstelle des oben genannten Trendwendemusters bei 174 USD erreicht.

Wahrscheinlich ist nun, dass die Käufer an dieser Stelle ihr Pulver verschossen haben. Gleichzeitig sind jetzt Hedgefonds und andere Shortanleger, welche auf sinkende Kurse spekulieren wollen, bereit, Apple Aktien zu verkaufen, um diese später günstiger wieder einzukaufen. Und da sind noch Investoren, die bisher an ihren Anteilen festgehalten haben, jedoch durch den kürzlich erfolgten Kurseinbruch nun auch zu Verkäufern werden. Sie nutzen die Gegenbewegung, um Gewinne zu realisieren.

Der Blick auf das aktuelle Chartbild lässt fast schon eine perfekte Shortgelegenheit annehmen. In dem Bereich bei 174 USD lässt sich vom Allzeithoch ausgehend ein Trendkanal einzeichnen, der eine untere Begrenzungslinie bei 150 USD ausweist. Ohne nun über 176 USD zu klettern, sollte diese Aktie einen steilen Kursrutsch hinlegen und erneut 150 USD erreichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This