Angebot

Investoren sind derzeit unsicher beim Goldpreis. Sie wissen nicht, ob sie dem gelben Edelmetall Potenzial zutrauen sollen oder nicht. Vor allem hat Gold in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität verloren, weil andere Anlagen einfach mehr Profite abwarfen. Warum also sein Geld bei Gold binden, während man beim DAX oder beim Bitcoin mehr für sein Geld erhält, könnte ein Gedankengang vieler Investoren lauten. Doch nun könnte auch der Goldpreis zu einer Bewegung ansetzen, denn Druck baut sich auf.

Nicht wenige Marktbeobachter hätten sich den massiven Preisanstieg bei der Kryptowährung Bitcoin bei Gold gewünscht. Unter den Anlegern wird das elektronische Geld derzeit als Möglichkeit der Kapitalwahrung erachtet, in Zeiten, in denen das Bankgeheimnis abgeschafft wurde. Es herrscht eine grenzenlose Euphorie beim elektronischen Geld Bitcoin. Ob sich alle Erwartungen der Anleger erfüllen werden, wird sich zeigen müssen. Der Goldpreis jedoch, wartet noch auf seinen Befreiungsschlag.

Goldpreis, Tageschart, Stand 1.282 $

Im obigen Chartbild zeigt sich, dass der bisherige Kursverlauf im Jahre 2017 recht ansehnlich ist. Zum Jahresstart lag die Notierung für eine Unze noch bei 1.150 $. Danach folgte eine starke Phase in der der Preisbereich bei 1.350 $ erreicht werden konnte. In der Folge kam es zu einer Korrekturbewegung. Diese zieht sich nun schon einige Wochen hin und beanspruch die Nerven der Investoren.

Der Verkaufsdruck hat im Bereich bei 1.260 $ nachgelassen. An dieser Stelle verläuft eine steigende Trendlinie, die den Goldpreis unterstützen konnte. Es kam zu einer ersten Aufwärtsreaktion, die jedoch wieder einschlief. Immer wieder kam es daraufhin zum Test der besagten Trendlinie welche gehalten hat. Es kommt nun zu immer höheren Tiefs und das deutet auf Druckaufbau hin. Verkäufer können sich nicht mehr durchsetzen, während die Käufer Absichten verfolgen.

Es kommt nun darauf an, ob es dem Goldpreis gelingt, über die Preisbereich bei 1.292 $ zu klettern. Das würde neue Kräfte freisetzen und einen Kursanstieg bis 1.370 $ zur Folge haben.  Auf solch einen Ausbruch warten nicht wenige Investoren. Sie wollen endlich auch eine überzeugende Kursentwicklung des gelben Edelmetalls verfolgen können. Sollte der Goldpreis unterhalb der Aufwärtstrendlinie, jetzt im Bereich bei ca. 1.270 $, rutschen, dann würden sich Abwärtsdruck entfalten und der Preis bis in den Bereich bei 1.210 $ sinken.

Eine spannende Entscheidung steht bevor. In Kürze wird eine Entscheidung fallen, die die Richtung für die nächsten Wochen vorgeben wird. Wir informieren Sie über neue Einschätzungen durch unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This