Angebot

Der Aktienmarkt fällt bereits sechs Handelstage in Folge. Auch heutige beginnt der Tag mit einer weiteren roten Kerze. Die Aussichten an der Börse trüben sich immer weiter ein. Interessant ist dabei, dass immer mehr Anleger umso vehementer von einem baldigen Ende der Korrektur erzählen. So, als wolle man sinkende Notierungen nicht wahrhaben. Dabei spricht das Chartbild eine ganz andere Sprache. Sollte heute ein wichtiger Bereich unterschritten werden, dann wird ein neues Kursziel aktiviert.

Noch vor wenigen Tagen erreichte der deutsche Leitindex DAX sein Allzeithoch bei 13.525 Punkten. Diese Marke scheint in weite Ferne gerückt zu sein, denn aktuell wird mit der Zone bei 12.900 Punkten gerungen. Gewinnmitnahmen haben eingesetzt, die deutlich stärker ausfallen, als manch ein Anleger dies für möglich gehalten hatte. Der erste Kursrutsch zeigt bereits an, dass es ein Zurück zu den alten Verhältnissen nicht geben wird. Zu stark waren die Abgaben, die auch den Gemütszustand der Marktteilnehmer visualisieren.

DAX, Tageschart, Stand 12.901 Punkte

Der Kurseinbruch, so muss man die Abgaben offenkundig bezeichnen, hatte sich abgezeichnet. In dem Beitrag „DAX-Ausblick: Korrektur jetzt!“ wurde auf die Überhitzung und das entsprechende Rückschlagspotenzial hingewiesen. Nun ist der erste Rutsch passiert und die Anleger fragen sich, wie es weitergehen wird?

Am heutigen Tag fällt eine Entscheidung. Die Marktteilnehmer blicken gespannt auf die DAX-Tafel und achten dabei besonders auf den Bereich bei 12.950 Punkten. Sollte es dem Index nicht gelingen, diese Zone zum Handelsschluss zu verteidigen, dann wird die laufende Abwärtsbewegung direkt fortgeführt werden. Das nächste Kursziel lautet dann 12.500 Punkte. Das wären tausend Punkte tiefer als das Allzeithoch, welches erst Anfang November markiert wurde.

Zu steigenden Notierungen kann es jetzt nur kommen, wenn der Preisbereich bei 12.950 Punkten wieder übersprungen wird. In diesem Fall würde eine Gegenbewegung auf die Kursverluste der letzten Tage einsetzen, mit dem Ziel bei 13.300 Punkten. Dort befindet sich eine Trendlinie, welche zuvor aufgegeben wurde. Hier sollte es erneut zu Verkaufsdruck kommen und der DAX sollte daraufhin wieder 13.000 Punkte ansteuern.

Im Moment jedoch notiert der Index unterhalb des entscheidenden Bereiches. Es ist daher wahrscheinlich, dass die Abwärtsbewegung fortgeführt wird. Der Markt ist unter heftigem Druck geraten. Verlieren Sie nicht den Durchblick. Wir informieren Sie über die aktuelle Entwicklung durch unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This