Angebot

Der DAX versucht den Bereich bei 13.000 Punkten zu überwinden, was ihm jedoch nicht so recht gelingen mag. Auf diesem Niveau sind vermehrt Marktteilnehmer nicht mehr bereit, jeden geforderten Preis für Aktien zu zahlen. Anders als allgemein angenommen sind Risiken bei der Aktienanlage nämlich nicht von der Hand zu weisen. Das Kursplus, das man den Aktien derzeit zusteht, passt einfach nicht mehr zur Leistungsfähigkeit der Unternehmen. Dieses Risiko wird sich in Kürze auch im Kursverlauf der Börsen zeigen.

Am Aktienmarkt kann man mit einer gemeinsamen Überzeugung viel bewegen. Für eine bestimmte Zeit eint der Wunsch die Marktteilnehmer, z. B. dass ein Investment in Aktien alternativlos sei. Also werden Wertpapiere gekauft und gefühlt helfen alle dabei mit, dass es dann zu einem Kursanstieg kommt. Besonders deutlich ist das an den US-Börsen zu beobachten, wo man neue Rekordstände ausgiebig zu feiern weiß. Die Volatilität geht in solch einer Phase in den Keller, weil Richtungswechsel an der Börse ausbleiben.

DAX, Tageschart, Stand: 13.016 Punkte

Im Tageschart zeigt sich gerade eine spitze Umkehr, die sich im Chartbild wie ein Dach darstellt. Der Index sollte es fortan schwer haben, über die rechte fallende blaue Linie zu kommen. Immer wenn der DAX über dem Bereich, der aktuell bei ca. 13.035 Punkten liegt, notiert, sollten Verkäufer bereitstehen und Verkaufsdruck erzeigen. Auch am heutigen Tag ist diese Reaktion zu verfolgen.

Es zeichnet sich gerade ein Scheitern des DAX im Bereich bei 13.000 Punkten ab. Die vermehrt auftauchenden roten Tageskerzen zeigen einen Wechsel in der Stimmungslage bereits an. Ein erster Kursrückgang wird den Bereich bei 12.840 Punkten ansteuern. Dieser Rücklauf wird medial begleitet werden und das angesprochene Scheitern an der runden Marke untermalen. Anleger werden sich daraufhin kurz sortieren wollen, was zu einer Seitwärtsbewegung führen wird. In dieser Phase sollte der Index unterhalb der gestrichelten blauen Linie verbleiben.

Short Signal ID 1931

Eine zweite Abwärtswelle ist dann die Folge, da immer mehr Marktteilnehmer einen erneuten Kursrückgang als möglich und wahrscheinlich erachten werden. Es kommt dann wieder zu der gemeinsamen Überzeugung der Marktteilnehmer, die auch als Marktmeinung bezeichnet wird, welche die Kurse nachgeben lässt. Alle sind zur gleichen Zeit besorgt. Das Ziel solch eines Kursrückganges kann mit 12.680 Punkten angegeben werden.

Im Moment ist die laufende Berichtsaison ein nicht zu vernachlässigender Risikofaktor, weil er den Anlegern vor Augen führen kann, dass Wunsch und Wirklichkeit sehr weit auseinanderliegen.

Wir informieren Sie über neue Erkenntnisse zum DAX. Erhalten Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This