Angebot

Die Markteilnehmer haben den DAX auf ein neues Allzeithoch heben können. Manche sind froh, dass dies so leicht gelingen konnte. Andere sind besorgt, denn Aktienkurse und wirtschaftliche Entwicklung gehen nicht im Gleichschritt. Die Blasenbildung wird sich irgendwie entladen, die spannende Frage wird der Zeitpunkt sein. Am heutigen Tag kommt es zu einem ersten Abprall, der zunächst nicht viele Anleger verschrecken sollte. Erst der zweite Ansturm wird Aussagekraft über die weitere Entwicklung besitzen.

Ein leichter Gewöhnungseffekt ist bereits zu merken. Anleger und auch die Medien sind recht zurückhaltend, was den heutigen Rekordstand angeht. Normalerweise klopft man sich oder den Kollegen auf die Schulter und freut sich über das neue Allzeithoch. Doch diesmal ist man eher müde. Die wochenlangen Kursanstiege haben bei den Marktteilnehmern eine Lethargie aufkommen lassen. Man weiß ja, dass der Index ansteigt und wenn das schon viele Male zuvor geschehen ist, dann lockt das an dem heutigen Tag niemanden mehr hinter dem Ofen hervor.

DAX, Tageschart, Stand 12.958 Punkte

Mit dem bisherigen Kursverlauf des heutigen Tages muss man sich fragen, ob der DAX an der 13.000 Punkte Marke gescheitert ist. Oder wird der Index kurz Luft holen und dann einen weiteren Ansturm auf die runde Marke versuchen? Bisher scheint nämlich nichts die Anleger aus der Ruhe bringen zu können. Einzig die Katalanen, die eine Abspaltung von Spanien wüschen, erscheint als Krisenherd auf den europäischen Bildschirmen der Anleger.

Nach dem fulminanten Anstieg der letzten Wochen sollte eine jetzt überkaufte Marktlage einen direkten Sprung über die besagte Marke nicht gelingen lassen. Einige Anleger sind jetzt bereit ihre Gewinne zu realisieren. Das ist nach einem 1.000 Punkte Spurt auch nicht verwunderlich. Auf diese ersten Verkäufer folgt eine zweite Gruppe, sodass der Index Schwierigkeiten hat, weiter nach Norden zu klettern.

Short Signal ID 1929

Ein Kursrückgang trifft jedoch schon bald auf kaufwillige Interessenten. Bereits das Niveau bei 12.840 Punkten ist für erste Käufer interessant. Wahrscheinlich ist jedoch ein Rückgang bis in den Bereich bis 12.680 Punkte, welcher sich als eine stabile Unterstützungszone darstellt. Spätestens dort sollten die Käufer wieder Aktien nachfragen und einen entscheidenden Angriff auf die 13.000 Punkte Marke starten.

Sollte dieser angesprochene Kursanstieg ausbleiben, dann spricht das für Schwäche und der DAX wird sich weiter nach Süden orientieren. Wir informieren Sie über die aktuelle Entwicklung durch unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This