Service

Der DAX kann die Anleger mit einem satten Kursplus beglücken. Die Frage ist nur, ob der normale Anleger etwas von dem verrückten Anstieg der letzten Tage hatte. Dieser, noch in Erwartung fallender Kurse, sieht dem Treiben noch ungläubig zu. Denn der angesprochene Anstieg ging viel zu steil. Eine vollkommen unnatürliche Bewegung, die so gar nicht ins Bild passt. Womöglich ist der Index in den Händen von kapitalstarken Marktteilnehmern gefangen, die sich die Kurse für den Hexensabbat am Freitag zurechtlegen.

Der DAX hält sich derzeit wenig an Börsenregeln. Schlicht könnte man formulieren, dass Kurse im Normalfall zuerst steigen, dann fallen und wieder ansteigen sollten. Davon ist in dieser Woche jedoch nichts zu sehen. Weder interessieren den Index bestimmte Anstiegsziele, noch lässt er sich von Widerständen aufhalten. Er macht schlicht, was er will. Das wiederum lässt die Schlussfolgerung zu, dass große Marktteilnehmer hier Kursniveaus ansteuern wollen, die für ihre Absichten günstig sind.

DAX, Tageschart, Stand 12.536 Punkte

Wenn Hexensabbat ist, dann laufen Termingeschäfte und Optionen aus. Wetten, die in der Vergangenheit eingegangen wurden, werden an diesem Tag abgerechnet. Naheliegend ist, dass da so mancher Marktteilnehmer versucht, profitabel oder mit einem blauen Auge aus diesem Geschäft herauszukommen. Mit diesem Ziel im Auge werden manche Aktien hochgekauft, um manchmal die eigene Haut zu retten. Es ist daher möglich, dass die verrückten Kursbewegungen der letzten Tage im DAX dem spannenden Ereignis vom Freitag zuzuordnen sind.

Eigentlich hätte der DAX bei 12.350 Punkten eine Pause einlegen sollen. Es kam anders. Der Bereich würde übersprungen und dann ließ man den anderen Marktteilnehmern keine Zeit und drängte den Index bis in den Bereich bei 12.530 Punkte. Dort hängt er nun fest. Offenbar haben die Akteure bemerkt, dass sie es mit dem Spurt übertrieben haben. Abwarten ist nun die Folge. Vor der bevorstehenden Abrechnung will niemand verkaufen. Kaufen möchte aber auch niemand mehr. Geduld ist angesagt.

Short Signal ID 1917

Der DAX kann durchaus einfach weiterklettern. Maßgebend ist das Verhalten bei 12.495 Punkten. Notierungen darüber lassen Anstiegschancen zu. Alternativ würde ein Fall unter diese Marke einen Test des Bereichs bei 12.350 Punkten wahrscheinlich machen. Dort wird sich zeigen müssen, ob die Anstiegsbewegung von dieser Woche auf fruchtbaren Boden trifft oder ob alles nur dem besagten Abrechnungstag geschuldet war.

In der kommenden Woche sind die Zwänge der Marktteilnehmer nicht mehr gegeben. Es kann durchaus sein, dass plötzlich jede Kraft von dem Index entweicht. Wir blicken zeitnah auf die Kursveränderungen und melden uns mit neuen Analysen. Durch unseren Newsletter bleiben Sie informiert (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This