Signalservice

Die Gazprom Aktie konnte sich in den letzten Tagen stabilisieren. Es kam gar zu steigenden Notierungen, welche bei diesem Wert eher selten anzutreffen sind. Die ausgehungerten Anleger wollen nun an eine Trendwende glauben und die Phase sinkender Notierungen hinter sich lassen. Diese Hoffnung könnte sich jedoch als verfrüht herausstellen, wie sich mit dem Blick auf das Chartbild schlussfolgern lässt. Noch stehen die Richtungspfeile auf abwärts und das nicht zu knapp.

Manchmal profitiert ein Wert von der Stimmung am Gesamtmarkt. Anleger machen sich dann weniger Gedanken über ein Aktienunternehmen und dessen fundamentale Lage, sondern lassen sich allein von Kursen leiten. Im Falle der Gazprom Aktie findet sich ein Wert, der deutlich nachgegeben hat. Manch ein Anleger glaubt dann, dass hier ein günstiger Einkauf gemacht werden kann. Diese erste Reaktion führt dann zu weiteren Anlegern, die diesem Schritt folgen. Diese Gruppe investiert nicht nachhaltig, sie spekuliert.

Gazprom, Tageschart, Stand 3,45 Euro


Diese Aktie ist noch immer fest in der Hand eines fallenden Trendkanals. Wie ein festsitzendes Korsett stützt es den Kurs bei seiner Abwärtsbewegung. Andere Meinungen würden sagen, der Trendkanal hat diesen Wert im Griff und lässt keine andere Bewegung zu.

Solange die Gazprom Aktie hier nicht ausbrechen kann, ist seine weitere Richtung vorgegeben und das macht die kommenden Tage und Wochen spannend. Es muss den Käufern jetzt eilig gelingen, den Aktienkurs über 3,50 Euro zu heben. Erst dann kann sich die Hoffnung auf steigende Kurse entfalten.

Anders hingegen, wenn die Aktie an besagter Widerstandslinie scheitert. Sofort verkaufen die Spekulanten ihre Wertpapiere. Sobald sinkende Kurse wieder an der Tagesordnung sind, werden sich auch andere Anleger von ihren Aktien trennen wollen, da sie weitere Verluste nicht hinnehmen werden wollen. Solch eine Abwärtsbewegung sollte dann immer schneller an Fahrt gewinnen und ein neues Jahrestief zur Folge haben. Das Kursziel lässt sich mit 2,80 Euro angeben.

Anleger sollten nun ganz genau auf die Kursbewegungen im aktuellen Bereich achten. Wenn ein Ausbruch aus dem besagten Trendkanal nicht gelingt, dann wird es gefährlich.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This