Service

Der DAX kann sich in den letzten Tagen nach oben kämpfen. Die politische Lage hätte sich beruhigt, der Euro hätte nachgegeben und da handelten die Anleger wieder risikobewusster. So zumindest ist die interpretierte Meinung in den Medien. Steigende Notierungen geben den Investoren Mut und lassen sie sich zum Aktienkauf entschließen. Scheinbar ist somit die gefühlte Welt an der Börse wieder in Ordnung. Solch eine Haltung ist aktuell brandgefährlich, denn die laufende Bewegung ist nämlich nur eine Korrektur und diese steht kurz vor ihrem Abschluss.

In der aktuellen Marktlage sollten Anleger nicht vergessen, dass sich der Börsenindex in einem Abwärtstrend befindet. Es geht in den letzten Wochen stetig nach unten, was sich in tieferen Tiefs im Chartbild ausdrückt. Nach einem neuen Tief kommt es in der Folge wieder zu einer aufwärtsgerichteten Gegenbewegung. Diese nennt sich Korrektur. Sie ist nicht von Dauer und wird schon bald wieder von der Hauptrichtung, nämlich abwärts, abgelöst.

DAX, Stundenchart, Stand 12.295 Punkte

Im obigen Chartbild ist zu erkennen, wie sich der Index innerhalb eines Trendkanals nach Süden hangelt. Immer wieder kommt es zu Aufwärtsphasen, die jedoch wieder verkauft werden. Auch der jetzt laufende Anstieg, ausgehend von 11.936 Punkten auf jetzt 12.300 Punkte, ist solch eine Korrekturbewegung.

Short Signal ID 1896

Mit dem heutigen Tag hat der Index die obere Begrenzungslinie des fallenden Trendkanals erreicht. Damit stehen die Chancen hoch, dass an dieser Stelle die Verkäufer wieder das Ruder übernehmen werden. Mehr ist ab dem Bereich bei 12.300 Punkten nicht nötig. Es kommt nun auf das Verhalten der Marktteilnehmer an. Diejenigen, die einen kurzen Spurt des DAX nutzen wollten, haben dies getan und werden ihre Aktien jetzt verkaufen. Auch diejenigen, die erkennen, dass der Anstieg hier stockt, werden ihre Wertpapiere veräußern. Die laufende Anstiegsbewegung kommt daraufhin zum Erliegen.

Auf dem aktuellen Niveau steigen nun die Risiken wieder an, dass die ursprüngliche Abwärtsbewegung wieder startet und damit die Aktienkurse und den DAX wieder nach Süden schickt. Der nächste Halt lautet 11.936 Punkte und ist gleichzeitig das letzte Verlaufstief. Diesmal jedoch sollte dieses Niveau unterboten werden.

Wir informieren Sie über neue Kurziele für den DAX. Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein (hier).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This