Service

Am Aktienmarkt purzeln die Kurse und die Anleger sehen sich mit dahinschmelzenden Gewinnen und manche auch mit ersten Verlusten konfrontiert. Immer wieder kommt es zu Hoffnungsschimmern, die den Anlegern ein Ende der Korrektur und damit bald wieder steigende Kurse in Aussicht stellen. Bisher war all das Hoffen vergebens und auch in der kommenden Woche sollten sich die Anleger vorsehen, denn der Kursverlauf wird anders sein, als erwartet wird.

Seit vielen Wochen wurde der Preisbereich bei 12.050 Punkten im DAX als Mindestziel kommuniziert. Dieser wurde jetzt erreicht und gar unterschritten. Schnell beginnen sich die Anleger zu fragen, wie es denn weitergehen könnte. Kann der Aktienmarkt sich nun wieder fangen? Ist eine Korrektur bereits zu Ende oder wird diese sich noch ausweiten? Wichtige Fragen schwirren in den Köpfen der Anleger umher, die nun nach Antworten suchen. Folgender Kursverlauf ist wahrscheinlich.

DAX, Tageschart, Stand 12.014 Punkte

Der DAX hat in der vergangenen Woche erneut ein neues Verlaufstief ausgebildet. Damit bestätigt sich der seit einigen Wochen laufende Abwärtstrend. Käufer ziehen sich zurück und Verkäufer beeilen sich, ihre Akten zu verkaufen. Die Kurse sinken daher schnell und erreichten im Tagesverlauf vom Freitag ein Tief bei 11.934 Punkten.

Spannend ist nun die Interpretation der aktuellen Lage. Die Marktteilnehmer kämpfen nun innerlich, weil sie in einem gedanklichen Dilemma gefangen sind. Sie sehen die Schwäche der Börsen und gleichzeitig ist da die Hoffnung, dass sich doch noch alles zum Guten wenden wird.

In der kommenden Woche sollte es, entgegen der politischen Lage, zu steigenden Notierungen kommen. Diese sind dem Erreichen des Mindestziels einer Korrekturbewegung bei 12.050 Punkten geschuldet. Zudem freuen sich die Anleger, dass auch die Marke bei 12.000 Punkten zum Wochenschluss verteidigt werden konnte. Das macht ebenfalls Hoffnung. Sobald die 12.050 Punkte Marke überstiegen wird, wird man am Markt von einem Ende einer Korrekturbewegung ausgehen. Käufer werden sich beeilen, sich mit Wertpapieren einzudecken. Es kommt zu dem beschriebenen Hoffnungsschimmer und zu steigenden Kursen.

Short Signal ID 1892

Tatsächlich jedoch sind die Vorzeichen am Markt bereits gedreht. Jedes neue Tief untermauert diese Interpretation. Steigende Kurse sind somit, zumindest für die großen Marktteilnehmer, Verkaufskurse. Die (Kapital) Mehrheit versucht aus dem Markt zu kommen. Privatanleger handeln in der Regel umgekehrt.

Steigende Kurse haben Potenzial bis in den Bereich bei 12.300 / 12.350 Punkten. Solange der DAX unterhalb der fallenden Trendlinie (Bildmitte, ca. 12.400 Punkte) notiert, wird er schon bald wieder nach Süden abtauchen. Erneut wird er unter Druck kommen und dann auch das zweite Kursziel bei 11.450 Punkten erreichen.

Wenn Sie informiert werden wollen, wann die entsprechenden Sequenzen abgespielt werden, nutzen Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This