Indikatoren-Trading

Bei der Paion Aktie war bis vor wenigen Wochen die Welt in Ordnung. Sie stieg rasant und bescherte den Aktionären Kursgewinne. Darauf folgte eine Korrekturbewegung, die sich nun an einer wichtigen Marke befindet. Anleger sollten jetzt besonders aufpassen. Noch kann eine neue Aufwärtsbewegung beginnen und wieder alte Hochs erreichen. Dafür muss jedoch eine wichtige Chartmarke verteidigt werden. Ansonsten übernehmen die Verkäufer das ruder und treiben den Kurs vor sich her.

Ein Kursrückgang ist die Anleger eine komplizierte Sache. Das liegt daran, dass man häufig nicht aus seiner Position heraus will. Man vermeidet die selbstverantwortete Entscheidung und hofft auf eine Fortsetzung des bisherigen Kursanstiegs. Dann fällt die Aktie. Erst ein wenig und dann immer mehr. Mit jedem Tag trauert der Aktionär dann den alten höheren Kursen nach, bei denen er nicht gehandelt hat. Und wieder fragt er sich dann, drin bleiben oder verkaufen?

Paion, Tageschart, Stand 2,76 Euro

An die Kursbewegungen des letzten halben Jahrs lässt sich ein steigender Trendkanal zeichnen. Dieser stützt die aufwärtsgerichtete Bewegung. Im Moment ist die Paion Aktie, im Rahmen ihrer Korrekturbewegung, an die untere Linie herangekommen. Nun wird es spannend.

Im Idealfall müsste die Aktie im Bereich bei 2,80 Euro wieder nach Norden drehen. Bisher jedoch halten sich die Käufer zurück und das birgt Gefahrenpotenzial. Sollte eine Verteidigung dieser angesprochenen Zone nicht gelingen, dann droht ein Herausfallen aus dem Trendkanal. Weitere Anleger, die bisher abgewartet haben, würden sich entschließen, ihre Anteile zu verkaufen. Der Verkaufsdruck würde zunehmen.

Anleger müssen jetzt aufpassen. Jede Notierung unterhalb von 2,80 Euro ist als kritisch zu werten. Schon bald fällt die Entscheidung, denn bisher gibt es keine Anstalten der Käufer hier einzuschreiten. Somit liegt ein Trendbruch in der Luft, der sich im Laufe des Tages konkretisieren wird. Sollte der besagte Trendkanal verlassen werden, dann lautet das erste Kursziel 2,40 Euro. Es ist dann erneut zu prüfen, ob auch noch tiefere Notierungen möglich sind.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This