Service

Der DAX gerät heute unter Druck. Solch ein Kursrückgang kommt für die Marktteilnehmer überraschend, denn sie hatten sich bereits auf steigende Kurse eingestellt. Sie wollten die Historie in die Zukunft fortschreiben, so wie sie das aus der Vergangenheit kennen. Auf eine Korrektur folgte bisher ein starker Anstieg. Doch diesmal kommt es anders. Neue Käufer lassen sich nicht mehr in den teuren Markt locken. Damit bleibt nur noch Hoffen oder eilig Gewinne realisieren. Die Anleger haben sich entschieden.

Die Investoren erkennen derzeit, dass am Aktienmarkt nichts zu holen ist. Die Kurse sind bereits weit gestiegen, dass für noch mehr Potenzial einfach die Fantasie fehlt. Die Zentralbanken haben lange Zeit den Markt mit Geld geflutet, diese Wirkung verpufft nun zunehmend. All die Hoffnungen, die in die Präsidentschaft von Donald Trump gelegt wurden, sind völlig überzogen gewesen. Und da sind noch die Erwartungen der Anleger an die Gewinnziele der Unternehmen. Diese sind nicht mehr zu erfüllen und bergen Enttäuschungspotenzial. Alles in allem lässt sich die aktuelle Lage so zusammenfassen: Derzeit will niemand mehr Aktien kaufen.

DAX, Stundenchart, Stand 12.428 Punkte

In der Wochenendanalyse zum DAX wurde auf die Schlüsselmarke bei 12.500 Punkten hingewiesen. Oberhalb dieser Marke sollte es aufwärtsgehen. Sollte es zu einem Unterschreiten dieses Bereiches kommen, dann würde die ursprüngliche Bewegung wieder aufgenommen werden.

Am heutigen Tag zeigt sich der Markt schwach. Aktien, so das vermittelte Gefühl, sind out. Kein Anleger interessiert sich mehr für Wertpapiere. Auf diesem aktuellen Niveau sind Aktien einfach schon sehr teuer. Daher gibt es bereits Anleger, die handeln und ihre Anteile verkaufen. Gleichzeitig gibt es besonders Privatanleger, die sich an schwachen Aktien wie Commerzbank und Lufthansa erfreuen. Solch eine Reaktion, nämlich das Suchen und Finden nicht gelaufener (schwacher) Aktien, findet sich am Ende von langen Trendphasen.

Short Signal ID 1875

Der DAX hat sich nun entschieden. Mit der Aufgabe des Bereichs bei 12.500 Punkten orientiert sich der Index in der kommenden Zeit weiter nach Süden. Nennenswerte Käufer sollten sich jetzt nicht mehr blicken lassen, denn diese warten erst einmal ab. Der Index hat nun ein Ziel bei 12.050 Punkten. Einzige Bedingung: Er verbleibt unterhalb der angesprochenen Schlüsselmarke.

Lassen Sie sich vom Kursverlauf nicht aus der Ruhe bringen. Tradingsignale verfolgen Sie auf unserer Signalwand (hier).

Wir informieren Sie über wichtige Veränderungen im Chartbild. Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein (zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This