Indikatoren-Trading

Der Goldpreis befindet sich im Sinkflug. Den Investoren schmeckt solch ein Kursverlauf verständlicherweise nicht. Obwohl die Krisen in der Welt eher mehr als geringer geworden sind, kann das gelbe Edelmetall nicht davon profitieren. Gold hat im Moment nicht die entsprechende Aufmerksamkeit, die es für einen nachhaltigen Anstieg benötigt. Daher sollte es noch ein wenig im Preis sinken, doch dann steht eine Trendwende im Raum, die deutlich höhere Notierungen mit sich bringen sollte.

Man braucht nur die Gespräche im eigenen Umfeld und auf der Arbeit verfolgen. Die Menschen machen sich Gedanken, ob der Aktienmarkt noch höher steigen kann oder ob man am Immobilienmarkt noch ein Objekt der Begierde ergattern kann. Die Zinsen seien ja bekanntlich günstig. Anleger wollen investieren und profitieren. Sie machen sich keine Gedanken, inwieweit ihr Investment klug ist oder welche Verlustrisiken in ihnen schlummern. Doch die Zeit für Gold sollte bald kommen.

Gold, Wochenchart, Stand 1212 $

Eigentlich hatte sich der Goldpreis im Jahre 2016 in eine gute Ausgangsposition gebracht. Er konnte aus einem fallenden Keil ausbrechen und stieg in der Folge steil an. Dabei gelang es dem Edelmetall, auch die grüne steigende Trendlinie in der Bildmitte zu übersteigen. Damit waren alle Vorzeichen auf eine Fortsetzung des Anstiegs richtiggestellt. Doch es sollte anders kommen.

Mit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten begann ein heftiger Kursrutsch. Dieser wurde bei 1.150 $ aufgefangen, genau dort, wo die obere Begrenzungslinie des steigenden Keils verläuft, welcher zuvor als Trendwendeformation fungiert hatte. Ein neuer Anstiegsversuch kam dann nicht über den Bereich bei 1.300 $ hinaus.

Ratgeber

Und nun wird es spannend. Der Goldpreis macht sich wieder auf, den unteren Bereich bei ca. 1.167 $ zu testen. Hier wird sich grundlegend entscheiden, ob genügend Käufer bereitstehen werden, um eine nachhaltige Ausbruchsbewegung zu etablieren. Sollte die besagte wichtige Unterstützungslinie halten, dann wird es im Anschluss sofort zu steigenden Kursen kommen.

Der Goldpreis sollte mit seinem ersten Schwung den Bereich bei 1.374 $ erreichen. Später dann auch den Bereich bei 1.433 $. Auch wenn die Investoren im Moment den Mut zu verlieren scheinen, die Lage ist nicht hoffnungslos.

In Kürze fällt eine Entscheidung. Wir verfolgen die Kursbewegungen und informieren Sie. Nutzen Sie unseren Newsletter-Service (hier eintragen)

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This