Service

Der DAX kann sich ein wenig fangen. Nachdem der Index 600 Punkte verlor und damit seine Aufstiegsambitionen aufgegeben hatte, ist jetzt Ruhe eingekehrt. Anleger warten ab. Die einen glauben hier Schnäppchenpreise vorzufinden und kaufen Aktien. Die viel gefährlichere Gruppe sind die Verkäufer. Diese haben ihr Signal erhalten und wissen um die Schwäche im Markt. Nicht nur technisch, sondern auch fundamental, wie man anhand neuer Gewinnwarnungen verfolgen kann. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Verkäufer handeln werden.

Wenn ein überraschendes Ereignis eintritt, der DAX fällt mehr als ein paar Pünktchen, dann sind die meisten Anleger zunächst überrascht. Sie versuchen sich dann zu orientieren. In solch einer Situation befindet sich der Markt gerade. Anleger wägen ab. Ist es Zeit den Markt zu verlassen und später wiederzukommen? Oder soll man nicht in Hektik verfallen und auch diese Phase aussitzen, so wie man das in der Vergangenheit gemacht hat? Dass sich die Anleger über die weitere Richtung noch unklar sind, lässt sich an der geringen Schwankungsbreite des täglichen Handels ablesen.

DAX, Stundenchart, Stand 12.453 Punkte

Im obigen Chartbild ist die spannende Ausgangslage gut ersichtlich. Nach der Abwärtsbewegung von 12.950 Punkten bis auf 12.350 Punkte kam es zu einer ersten eiligen Gegenbewegung. Späte Anleger haben sich die gesunkenen Kurse zunutze gemacht. Dann begann die angesprochene Seitwärtsphase, in der die Marktteilnehmer das Für und Wieder eines weiteren Engagements abschätzen.

Der Bereich bei 12.480 Punkten wirkt hemmend und das sollte beachtet werden. Er zeigt nämlich, dass im Gegensatz zu früher, eine größere Zahl an Marktteilnehmern tatsächlich bereit ist, ihre Aktien zu veräußern. Jedes Anrennen an diesen Widerstandsbereich wird sofort mit starken Verkäufen quittiert. In der Folge kommt der DAX nicht vorwärts.

Short Signal ID 1865

Diese jetzt laufende Ruhe wird nicht von Dauer sein, wie ebenfalls im obigen Chartbild abzulesen ist. Der Index wird schon bald die ursprüngliche Abwärtsbewegung wieder aufnehmen und dann werden sich vermehrt Akteure beeilen, ihre Anteile zu verkaufen. Diese Zunahme an Verkäufern wird für ordentlich Druck sorgen und die Käufer vertreiben. Neuengagements werden nicht eingegangen werden (Kaufzurückhaltung), während die Verkäufer ihre Aktien um jeden Preis loswerden wollen. Die Kurse geben nach. Das Kursziel des DAX liegt weiterhin bei 12.050 Punkten.

Das angegebene Kursziel ist nur ein Etappenziel. Wir informieren Sie über neue und aktuelle Erkenntnisse. Erhalten Sie unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This