Angebot

Der DAX gibt nach und zeigt dabei eine Verkaufsbereitschaft im Markt. Das führt zu Unruhe, weil Investoren sich nun fragen, wie lange sie an ihren Papieren festhalten sollen. Aktien verkauft man am besten, wenn es noch ruhig am Markt ist. In der letzten Woche wurde eine wichtige Marke im Chartbild unterschritten. Sie ist bisher nicht signifikant, doch ein Bruch ist festzustellen. Gleich am Montag morgen wird eine Entscheidung fallen, die richtungsweisend für die ganze Woche sein wird.

Fassen wir zunächst den Zustand des DAX zusammen. Im Wochenchart hat sich nach einer unsicheren Kerze in der Vorwoche auch in der jetzt vergangenen Woche eine schwache Kerze gebildet. Trotz aller überraschender Bewegungen noch oben, der Index kommt nicht richtig voran. Der Anstieg stockt und das wirft Fragen auf. Offenbar sind nicht alle Anleger von den Chancen am Aktienmarkt überzeugt.

DAX, Stundenchart, Stand 12.733 Punkte


Im Tageschart arbeitet der Index an einer Trendumkehr. Diese wurde in dem Beitrag „DAX-Ausblick: Wann beginnt der Crash?“ erläutert. Die untere Begrenzungslinie wurde am Freitag beschädigt. Der Index schloss unter dem Bereich bei 12750 Punkten. Damit ist der Trendbruch passiert und wird seine Signalwirkung entfalten können. Er ist jedoch noch nicht signifikant. Umso mehr kommt es auf die Kursbewegung am Montag an. Dort wird entschieden, wie es weitergehen wird.

Aus diesem Grund sehen wir uns den Stundenchart an, der im obigen Chartbild zu sehen ist. Sie können das Chartbild auch vergrößern, indem Sie auf das Bild klicken. Die Lage ist kritisch, wie sich sofort zeigt. Der DAX steht direkt in der Nähe der Schlüsselstelle bei 12.750 Punkten. Schafft er es, darüber zu notieren, dann kann er die kritische Lage entschärfen. Es kommt dann zu steigenden Notierungen.

Unser Signalservice

Unser Signalservice

Wahrscheinlich ist jedoch, dass der DAX sofort den Rückwärtsgang einlegen wird. Ohne den oben genannten Schlüsselbereich überwunden zu haben, wird der Index erneut den Preisbereich bei 12.680 Punkten ansteuern. Dieser ist alles entscheidend für den Beginn einer ausführlichen Korrekturbewegung.

Der Aktienmarkt beginnt eine spannende Woche. Wir werten die Chancen auf der Unterseite als höher ein. Sofort, wenn die Marke bei 12.680 Punkten fällt, werden größere Marktteilnehmer auf die Verkaufsseite wechseln, das wird die Kurse unter Druck bringen.

Wir begleiten Sie in der kommenden Zeit. Durch unseren Newsletter informieren wir unsere Leser über aktuelle DAX-Einschätzungen. Tragen Sie sich in den Verteiler ein (hier)!

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This