Indikatoren-Trading

Die Börsen sind in Feierlaune. Der DAX erreicht ein neues Allzeithoch. Der Ausgang der französischen Vorwahlen hat den Kaufwillen der Anleger entfacht und treibt Käufer in den Markt. Eigentlich ist bisher nichts passiert, denn einen neuen französischen Präsidenten gibt es ja noch nicht. Aber das interessiert im Moment die Marktteilnehmer auch nicht, denn wer feiern möchte, der findet immer einen Grund.

Der DAX hat es doch noch geschafft. Nachdem die US-Indizes schon seit geraumer Zeit Allzeithochs erklommen hatten, brauchte der deutsche Index ein wenig länger. Nun ist die Frage, ob sich der Index nun befreien und weiter ansteigen kann. Ein neues Hoch ist zumeist ein Signal an die Anleger, dass hier ein Trend fortgesetzt wird. Zur Vorsicht mahnt jedoch, dass all der Anstieg der vergangenen Monate allein auf Hoffnung beruht. Zählbares gibt es kaum.

DAX, Tageschart, Stand 12.425 Punkte

Der Grundstein für die laufende Rallye wurde mit der Wahl des US-Präsidenten Trump im November letzen Jahres gelegt. Seitdem kennen die Kurse nur eine Richtung und von einer Korrektur im DAX ist weit und breit nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil, immer wenn es nach einer Ruhepause aussieht, kommt es zu einer satten Kurslücke nach oben und diese lässt jeden Gedanken an eine Korrektur in Sande verlaufen.

Auch jetzt springen die Kurse deutlich an und warum? Weil ein Präsidentschaftskandidat den ersten Wahlgang gewonnen hat, den sich die Börsen wünschen. Selbstredend, dass solch eine Haltung zu wenig sein sollte, um Börsenexzesse zu erklären. Doch es ist im Moment so.

Den US-Präsidenten Trump wollten die Börsen nicht und haben dennoch eine Kursrallye entfacht. Klingt verrückt? Ja, das ist es auch. Auch in diesem Fall hat der Kandidat Trump noch nichts Zählbares vorzuweisen. All seine Politik ist bisher nur ein einziges Durcheinander. Der Kursanstieg basiert demnach auf sehr dünnem Eis. Nur wahrnehmen wollen das die Marktteilnehmer bisher nicht.

Was auch immer derzeit in der Welt passiert, gefühlt führt es immerzu zu neuen Kursanstiegen. Diese fallen heftig aus, im Sinne großer Tageszuwächse. Normal ist solch eine Reaktion nicht, doch die Euphorie hält sich nicht an Maß und auch nicht an Regeln.

Anleger feiern gerade ein Ereignis, das weder zum Feiern einlädt noch einen entsprechenden Grund dafür liefert. Dieser Optimismus ist riskant.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This