Infotext

Die Aurelius Aktie versucht sich zu stabilisieren. Das ist nach dem heftigen Kursverfall gar nicht so einfach, wie der Blick auf das Chartbild zeigt. Im Moment wird mit aller Kraft die Verteidigung des letzten Tiefs versucht. Je länger solch eine Situation anhält, umso stabiler wird das aktuelle Niveau. Anleger fassen dann Mut und wollen sich in einen günstigen Wert einkaufen. Es ist dann nur eine Frage der Zeit, bis es zu einem Ausbruch kommt.

Es ist den Anlegern nicht zu verdenken, dass sie sich bei dieser Aktie zögerlich verhalten. Nach dem starken Kurssturz will niemand voreilig handeln und sich die Finger verbrennen. Noch ist man unsicher, ob es nicht zu einer Fortsetzung des Abverkaufs kommen könnte. Gleichzeitig jedoch lockt der optisch günstige Preis. Zudem bietet eine Gegenbewegung Kurspotenzial und das interessiert die Marktteilnehmer. Nur, wann werden sich die Käufer durchsetzen?

Aurelius, Tageschart, Stand 39,75 Euro

Im obigen Chartbild ist die spannende Ausgangslage gut zu erkennen. Der Aktienkurs ist zunächst stark gefallen, konnte sich jedoch im Bereich bei 38 Euro stabilisieren. Zumindest ist diese Phase noch in der Ausarbeitung. Sie gewinnt immer weiter an Bedeutung, solange das letzte Tief, bei 34,50 Euro, nicht mehr unterschritten wird.

Im kurzfristigen Zeitfenster befindet sich dieser Wert unterhalb einer fallenden Trendlinie. Diese hemmt diese Aktie, derzeit bei ca 40,50 Euro, und verhindert damit einen Beginn einer Korrekturbewegung. Anleger sind jedoch bereit zu handeln, sobald diese Linie aus dem Weg geräumt werden kann. In diesem Fall kommt es zu einem Kursanstieg, wie mit der gestrichelten Linie dargestellt wurde.

Möglich ist auch, dass der Aktienkurs noch einmal an der besagten Linie scheitert und in der Folge nachgibt. Es kommt dann zu einem kleinen Kursrutsch, der jedoch ohne ein neues Tief aufgefangen wird. In diesem Fall würden sich die größeren Marktteilnehmer beeilen, sich in diesem Wert einzukaufen, da dies als ein Beweis für Stärke interpretiert werden würde. Es kommt dann zu einem Ausbruch über die angesprochene fallende Trendlinie.

In beiden vorgestellte Szenarien folgt dann eine ausgeprägte Gegenreaktion auf die vorherigen Verluste. Das Kursziel lässt sich mit 48 Euro angeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P. S. Erhalten Sie Tradingsignale auf den DAX (mehr erfahren)

 

Share This